Homepage -

Fachmesse für Elektrotechnik und Elektronik Eltefa 2019: Trendthema SmartHome

Das Thema SmartHome hat in den vergangenen Jahren an Fahrt aufgenommen. Auf der Fachmesse für Elektrotechnik und Elektronik Eltefa präsentieren die Aussteller vom 20. bis zum 22. März 2019 in Stuttgart u.a. verschiedenen smarte Lösungen.

Zum 20. Mal öffnet in Stuttgart die Eltefa ihre Pforten. Zur Ausgabe 2019 wird die Industrietechnik verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. „Für das Jubiläumsjahr der Eltefa erwarten wir erneut Rekordzahlen“, sagt Reiner Schanz, Projektleiter der Fachmesse. Zirka 25.000 Fachbesucher aus Handwerk, Industrie, Handel, Planung und Architektur informieren sich bei den etwa 500 Ausstellern über deren neueste Produkte und Innovationen. „Insgesamt 46.000 Quadratmeter Fläche ist hierzu belegt“, sagt Schanz.

Die Eltefa findet 2019 auf der Südspange der Messe Stuttgart statt, wozu die Halle 4, die Oskar Lapp Halle (Halle 6), die Alfred Kärcher Halle (Halle 8) sowie die neue Paul Horn Halle (Halle 10) gehören. Letztere trägt laut Messe Stuttgart dazu bei, dass die Fläche der Eltefa insgesamt um 4.000 Quadratmeter gewachsen ist. „Durch die gewonnene Fläche konnten wir unsere Hallenstruktur optimieren, mit deren Hilfe wir zukunftsweisende Themen in den Fokus rücken können“, sagt Schanz.

Die Industrie findet mit einer eigenen Halle ausreichend Raum für sich, verbunden mit dem Schwerpunkt Schaltanlagenbau. „In der Halle 10 treffen die Fachbesucher auf Industrieanwendungen mit dem Schwerpunkt Schaltanlagenbau. Unter diesem Themendach sammeln sich in dieser Halle auch die Bereiche Energietechnik, Mess- und Prüftechnik sowie die Netzwerktechnik“, sagt Schanz. Die Lichttechnik belegt mit der Alfred Kärcher Halle (Halle 8) einen separaten Ausstellungbereich. Wer sich rund um die Gebäudetechnik inklusive des Themas SmartHome informieren möchte, der wird in der Halle 4 und der Oskar Lapp Halle (Halle 6) fündig.

Intelligentes Wohnen als relevantes Thema

Das Thema SmartHome wird immer wichtiger. Das gilt laut Messe Stuttgart für die Entwicklungen in diesem Bereich genauso wie für die steigende Nachfrage nach Systemen, mit denen sich Gebäude intelligent steuern lassen. Das smarte Angebot der Hersteller dazu ist auf der Eltefa vielseitig. Die Messe bietet dem Fachpublikum Gelegenheit, sich zu dem Segment zu informieren und beraten zu lassen.

Das E-Haus ist nach Angaben des Veranstalters ein richtungsweisendes Beispiel für moderne Gebäudeautomation und präsentiert als Musterhaus, was die Elektro-Handwerke im Bereich SmartHome-Technologien zu bieten haben. Im Smart-Building Forum gestaltet der Verein SmartHome & Living Baden-Württemberg einen Tag lang das Vortragsprogramm. Die Sonderschau SmartHome-Lösungen im Bestandsbau zeigt zudem, dass diese Thematik längst nicht nur für Neubauten von Interesse ist, sondern insbesondere in bestehenden Gebäuden hervorragende Ergebnisse erzielen kann.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Sonderschauen, Fachvorträge und zahlreiche Präsentationen werden laut Messe Stuttgart im Rahmenprogramm die Themen beleuchten, die die Fachbesucher aus Industrie und Handwerk bewegen. Bewährte Programmpunkte, wie beispielsweise die Azubi- Sicherheitsseminare, der Azubi-Power-Check und der Sicherheitskongress inklusive der Verleihung des begehrten Sicherheitspreises finden erneut statt.

Neu ist, dass die Architekturveranstaltung AID – Architektur und Ingenieur im Dialog – erstmals mitten im Messegeschehen im Smart Building Forum (Alfred Kärcher Halle, Halle 8) stattfindet, um eine maximale Vernetzung mit den entsprechenden Ausstellern im Bereich der Lichttechnik zu gewährleisten. „Die Fachbesucher können sich zudem auf die Sonderschau E-Haus und das Lichtforum freuen“, sagt Schanz.

© sicht-sonnenschutz.com 2019 - Alle Rechte vorbehalten