Branche -

Entwicklung beim innen liegenden Sonnenschutz ViS vermeldet positive Zahlen

Das erste Halbjahr 2019 hat beim innen liegendem Sicht- und Sonnenschutz eine positive Entwicklung genommen. Das teilte der Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) heute auf seiner Jahrestagung in Braunschweig mit.

Der Umsatz der Maßkonfektion ist demnach im ersten Halbjahr insgesamt um 3,7 Prozent gestiegen. Mit zusammen 48 Prozent Umsatzanteil sind Plissee und Wabenplissee dabei die zentralen Produktgruppen, gefolgt von Insektenschutz und Rollo. Den größten Zuwachs erzielte im ersten Halbjahr der Insektenschutz mit 19,7 Prozent. Beim Wabenplissee lag das Umsatzplus bei 12,9 Prozent. Das sehr beliebte Plissee verzeichnete nach einer negativen Umsatzentwicklung im Vorjahr ein moderates Wachstum von 0,8 Prozent. Vertikallamellen entwickelten sich mit 0,2 Prozent leicht positiv.

Doppelrollos und Flächenvorhänge mit dickem Minus

Die Horizontallamelle verzeichnete insbesondere aufgrund eines schwachen ersten Quartals ein Minus von 5,4 Prozent. Das Rollo erzielte nach Einbußen im Vorjahr ein Plus von 6,1 Prozent. Rückläufig entwickelte sich im ersten Halbjahr die Nachfrage nach Doppelrollos – mit einem Minus von 13,1 Prozent. Flächenvorhänge verzeichneten ein Minus von 9,2 Prozent.

Auf die zweite Jahreshälfte 2019 blicken die Hersteller von innen liegendem Sicht- und Sonnenschutz positiv. Für das Gesamtjahr erwarte die Mehrzahl von Herstellern und Zulieferern ein Umsatzwachstum oder zumindest Stabilität.

© sicht-sonnenschutz.com 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen