Preisgekröntes Produkt Hella mit Red Dot Design Award ausgezeichnet

Die SmartHome-Schnittstelle Onyx.Center des europäischen Herstellers für Sonnen-, Licht- und Wetterschutzsysteme Hella wurde mit dem Red Dot Design Award in der Kategorie Product Design 2022 ausgezeichnet.

Mit einer Seitenlänge von acht Zentimeter und einer Höhe von 1,3 Zentimeter ist Onyx.Center die kleinste Steuerungszentrale für Sonnenschutz auf dem Markt. - © Hella

Wie der Hersteller in seiner Pressemitteilung betont, beeindruckte die Onyx Centerbox die Jury der Kategorie Product Design v.a. wegen ihrer kompakten Form und dem schlichten Design. Mit einer Seitenlänge von acht Zentimeter und einer Höhe von 1,3 Zentimeter ist Onyx.Center die kleinste Steuerungszentrale für Sonnenschutz auf dem Markt. Sie dient als Schnittstelle zwischen dem Smartphone und den einzelnen Steuergeräten des Hella-eigenen Steuerungssystems Onyx. Das System ist kabellos und schafft mit einer integrierten Antenne Reichweiten über mehrere Räume hinweg. Ebenso bildet die Centerbox die Schnittstelle zu anderen SmartHome-Steuerungen im Gebäude. Damit sei diese das Herz im smarten Eigenheim und vernetzt Heizung, Lüftung, Licht, Sonnenschutz und vieles mehr.

Stolz auf den Preis

„Wir sind sehr stolz auf die Red Dot Design Award Auszeichnung in der Kategorie Product Design. Uns ist es wichtig, dass unsere Produkte nicht nur langlebig und effizient sind, sondern auch mit gutem Design überzeugen und benutzerfreundlich sind“, erklärt Andreas Kraler, geschäftsführender Gesellschafter der Hella-Gruppe. Das Red Dot Label bestätige, das dem Unternehmen dies gelungen sei. „Gutes und zeitloses Design ist nachhaltig und jedes Investment darin entspricht unserer konsequenten Strategie für mehr Nachhaltigkeit.“

Der Red Dot Design Award zählt zu den größten Designwettbewerben weltweit und das Red Dot Label hat sich international als eines der begehrtesten Qualitätssiegel für gutes Design etabliert. Der Award teilt sich in die Disziplinen Product Design, Brands und Communication Design und Design Concept.

Digitaler Sonnenschutz für das smarte Gebäude

Das Steuerungssystem Onyx wurde bereits im Jahr 2014 von Hella auf den Markt gebracht. „Die Steuerung ist quasi das Herz und Hirn des Sonnenschutzes. Erst durch die Kombination von Produkt mit Software entsteht ein echtes System,“ betont Kraler. Jalousien, Raffstores, Rollläden oder Terrassenüberdachungen lassen sich bequem per Smartphone oder Tablet via App, Sprachsteuerung oder vollautomatisch steuern. Mit Onyx.Home für Privatkunden und Onyx.Pro für größere Wohn- oder Bürokomplexe stehen maßgeschneiderte und individuelle Steuerungslösungen zur Verfügung.

Energiesparen mit automatisiertem Sonnenschutz

Mit der automatischen Steuerung und der Integration in das SmartHome bringen Sonnenschutzprodukte Potenzial für eine positive Gebäudeenergiebilanz. Bei der Ausstattung mit Wettersensoren können die Systeme den Energieverbrauch noch stärker reduzieren, indem die Anlagen nach den Wetterdaten agieren. Im Winter sollte man tagsüber die Wärmestrahlung der Sonne in den Raum lassen, denn die Sonnenenergie heizt das Gebäude kostenlos auf. In der Dämmerung und nachts entsteht durch automatischen außenliegenden Sonnenschutz wie Rollläden oder Raffstores wiederum ein thermisches Luftpolster. So sind Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent möglich. Intelligente Sonnenschutzsysteme leisten somit einen wichtigen Beitrag zur CO2-Einsparung und zum Klimaschutz.