Branche -

Spezial R+T digital Das erwartet Sie zur Premiere der digitalen Weltleitmesse

Digitale Messestände, Ausstellerforen und ein umfangreiches Konferenzprogramm – das sind die Highlights der R+T digital vom 22. bis zum 25. Februar 2021. In den neun nach Themenwelten gegliederten Messehallen präsentieren 301 Aussteller die aktuellen Branchentrends.

Mit der R+T digital 2021 läutet die Messe Stuttgart nach eigenen Angaben die Stunde null der virtuellen Branchenveranstaltung ein. Zu dem Digitalformat zeigen 301 Aussteller aus 25 Ländern – davon rund ein Drittel nationale und zwei Drittel internationale Aussteller – ihre Neuheiten aus den Bereichen Rollläden, Tore und Sonnenschutz. Die Topausstellerländer sind neben Deutschland vor allem Italien, China, Spanien und die Türkei. Aber auch aus Frankreich, Polen, Belgien, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Tschechien und Südkorea nehmen Unternehmen an dem Event teil.

DIGITALE ERGÄNZUNG LIEGT SCHON LÄNGER IN DER SCHUBLADE

„Der große Zuspruch und die positiven Rückmeldungen aus der R+T Branche zeigen, dass wir mit dem neuen Format den richtigen Nerv getroffen haben“, sagt Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie der Messe Stuttgart. „Für uns war es wichtig, die Erwartungen bezüglich Internationalität und Produktvielfalt einer Weltleitmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz zu erfüllen“. Denn: Wo R+T draufstehe, müsse auch R+T drin sein. Die digitale Ergänzung der Weltleitmesse liegt dem Abteilungsleiter zufolge bereits seit vielen Jahren in den Schubladen der Messe Stuttgart. Ob bzw. in welcher Form das neue Format auch nach Beendigung der Corona-Pandemie weitergeführt werde, sei aktuell noch offen. „Wichtig ist, dass es einen Mehrwert zur physischen R+T bietet“, fasst Schmid zusammen.
Der zentrale Dreh- und Angelpunkt der virtuellen Messe ist das Foyer. Am Infocounter können sich die Besucher einen Überblick darüber verschaffen, was es auf der R+T digital zu entdecken gibt, und u.a. nach bestimmten Ausstellern suchen. Zudem besteht die Gelegenheit, dem Messeteam direkt Fragen zu stellen. Dabei lassen die Antworten laut der Messe Stuttgart nicht lange auf sich warten. Vom Foyer aus gelangt man in die drei zentralen Bereiche: die Expo Area mit den virtuellen Ständen der Aussteller, den Konferenzbereich mit dem hybriden Vortragsangebot sowie das Ausstellerforum mit vorproduzierten, 15-minütigen Themenvorträgen der Aussteller.

VIRTUELLE MESSESTÄNDE ERINNERN AN DIE REALE WELT

Die Messehallen sind thematisch in die neun Produktkategorien Markisen, Outdoor, Technische Textilien, Außen liegender Sonnenschutz, Innen liegender Sonnenschutz, Gebäudeautomation, Tore, Antriebe und Innovationen unterteilt. In der Halle Innovationen präsentieren alle Teilnehmer des R+T Innovationspreises ihre Produkte. Beim Klick auf eine Halle öffnet sich der jeweilige Hallenplan. Über die Logos der Aussteller gelangen die Besucher direkt auf die Messestände. Diese sind konzipiert wie in der realen Welt – u.a. mit Produktvideos, Prospekten, Brandings, Live-Vorträgen, personalisierten Avataren und Chatmöglichkeiten.
Auch Holzmann Medien ist mit einem Messestand auf der R+T digital in der Themenhalle Außen liegender Sonnenschutz vertreten. Die Leser von sicht+ sonnenschutz haben die Möglichkeit, kostenlos an der virtuellen Veranstaltung teilzunehmen. Dafür registrieren sie sich im Ticketshop der R+T digital (www.messeticketservice.de) und geben den Code RTdigitalSiso ein. Am Messestand wird es ein Gewinnspiel geben – auf den Sieger wartet ein Amazon Gutschein im Wert von 100 Euro. Zudem lassen sich die Magazine sicht+sonnenschutz sowie GFF – Glas Fenster Fassade kostenlos abrufen.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten