Sonnenschutztechnik -

Verbraucherstudie ZVEI: Jeder fünfte Deutsche nutzt SmartHome-Anwendungen

Eine Verbraucherumfrage des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) hat ergeben: Jeder fünfte Deutsche nutzt zuhause vernetzte Funktionen. Davon steuern 38 Prozent Außen- und Innenbeleuchtung mit SmartHome Anwendungen. 26 Prozent sind es bei Rollläden/Jalousien.

Aus der Umfrage des ZVEI geht hervor, dass das Interesse an SmartHome-Anwendungen wächst. Im Vergleich zum Vorjahr stieg 2017 die Zahl der Nutzer um fünf Prozent, berichtet der Verband. Bei der Zielgruppe der 14- bis 35-jährigen, der sogenannten Millennials, seien es neun Prozent Zuwachs. Ein Ende der Dynamik des Smart-Home-Markts sei lange nicht erreicht. Etwa ein Drittel der Befragten, die bisher keine SmartHome-Anwendung nutzen, halte eine künftige Nutzung für wahrscheinlich bis äußerst wahrscheinlich. Da Consumer- und Home-Electronics-Produkten immer stärker mit Anwendungen der Gebäudeinstallation und -automation zusammenwachsen und die Bedeutung des Internets der Dinge und Dienste (IoT) damit einhergeht, geht der ZVEI von einer Steigerung dieser Zahl in den nächsten Jahren aus.

Sprachsteuerung immer beliebter

Positive Impulse in diesem Umfeld erwartet der ZVEI durch die Sprachsteuerung, eine Funktion, die schnell Anklang gefunden hat beim Verbraucher: 20 Prozent der Befragten – bei den Millennials 30 Prozent – nutzen bereits heute Sprachsteuerung. Praktisch steuert jeder Fünfte seine Smart-Home-Anwendungen per Sprachbefehl, berichtet der ZVEI. Spitzenreiter beim Einsatz von Sprachsteuerung seien mobile Endgeräte wie Smartphones und Fernseher. Die Bedienung via Sprachsteuerung sei einfach, praktisch und komfortabel.

© sicht-sonnenschutz.com 2018 - Alle Rechte vorbehalten