Branche -

Komponenten-Geschäft in Deutschland ausbauen Zurflüh-Feller übernimmt Rollladen-Spezialisten Eckermann

Der französische Rollladen Komponenten-Hersteller Zurflüh-Feller hat hundert Prozent der Anteile am deutschen Unternehmen Eckermann erworben. sicht+sonnenschutz-Online berichtet über die Details.

Eckermann fertigt und vertreibt Komponenten sowie Zubehör für den Rollladenbauer und erzielt damit einen Umsatz von 5,5 Millionen Euro. Die Geschäftsführer Thomas Eckermann und Hans-Jürgen Spremberg geben als Grund für den Verkauf der Anteile die langjährige Zusammenarbeit mit Zurflüh-Feller an. "Angesichts der zunehmenden Herausforderungen der Märkte war es uns sehr wichtig, die Firma Eckermann in eine sichere Zukunft zu führen und gleichzeitig Chancen zur weiteren Entwicklung zu wahren“, erläutert Eckermann. Beide wollen dem Unternehmen verbunden bleiben.

Führenden Akteur entwicklen

Nach Angaben der Beteiligten agieren beide Unternehmen weiter eigenständig am Markt und erhalten ihre Marken. "Mit Eckermann haben wir eine reelle Chance, die internationale Geschäftsentwicklung der Unternehmensgruppe mit neuem Komponentensortiment voranzutreiben. Und zwar insbesondere in Deutschland und Osteuropa", sagt Thierry Jeanmart, Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe Zurflüh-Feller. Zurflüh-Feller wolle Standort, Marke und Produkte von Eckermann weiterentwickeln und das Unternehmen zum führenden Branchenakteur auf dem deutschen Markt ausbauen.

© sicht-sonnenschutz.com 2019 - Alle Rechte vorbehalten