Branche -

Besuch der Kölner Wirtschaftsdezernentin "Weinor setzt Zeichen für Wachstum und Dynamik"

Die Wirtschaftsdezernentin Ute Berg besuchte im Rahmen ihrer „Sommerreise“ fünf Kölner Unternehmen, die durch ihr erfolgreiches Wirken zur Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Köln beitragen. Auch Weinor stand auf der Liste.

Mit ihrer Sommerreise möchte Ute Berg vor allem auf mittelständische Unternehmen aufmerksam machen, die sich in ihrer Branche erfolgreich bewähren und durch Investitionen den Wirtschaftsstandort Köln stärken. Auf ihrer letzten Station war Weinor an der Reihe. Sichtlich habe sich Berg gezeigt, als sie den Showroom im Kölner Stadtteil Ossendorf betrat. "Die Ausstellung ist ein echter Hingucker, und die neue Firmenzentrale von Weinor zeigt, dass auch in Gewerbegebieten hochwertig und anspruchsvoll gebaut wird."

Führung durch die Ausstellung

Weinor Geschäftsführer Thilo Weiermann lud Ute Berg und weitere Vertreter der Stadt Köln zu einem Rundgang durch die Ausstellung ein und präsentierte das Angebot rund um Markisen, Terrassendächer und Glasoasen. Der mehr als 1.000 Quadratmeter große Showroom ist mit elf Bühnen ausgestattet, die unterschiedliche Terrassenwelten und Produktlösungen zeigen. Alles ist in ein hochwertiges Wohlfühlambiente eingebettet, bis hin zum Café Weinor, wo sich Fachpartner und Endkunden bei einer Tasse Kaffee entspannt unterhalten oder in Produktbroschüren blättern können.

Die Wirtschaftsdezernentin zeigte sich im Gespräch erfreut darüber, dass Weinor derzeit 20 Auszubildende beschäftigt und so dazu beiträgt, dass junge Kölner die Chance auf einen anspruchsvollen Ausbildungsplatz erhalten. Auf der abschließenden Pressekonferenz zog Ute Berg noch einmal ihr Fazit: Weinor sowie die anderen vier besuchten Unternehmen setzten in Köln ein klares Zeichen für Wachstum und Dynamik und seien damit wichtige Säulen für einen starken Wirtschaftsraum Köln.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten