Sonnenschutztechnik -

Vergrößerung um eine zusätzliche Marke Warema übernimmt polnischen Sonnenschutzhersteller

Die Warema Group hat den polnischen Hersteller von Sonnenschutzprodukten Anwis übernommen. Es handelt sich um ein Unternehmen mit einer starken Fokussierung auf den polnischen und osteuropäischen Markt.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden hat die Warema Group aus Unterfranken rückwirkend zum Stichtag 1. Januar 2019 die Firma Anwis übernommen, wie aus einer Meldung der Unternehmensgruppe hervorgeht.

Der polnischen Hersteller von außen- und innenliegendem Sonnenschutz ist seit 1979 im Sonnenschutzmarkt tätig und Blickt auf mehr als 40 Jahre Erfahrung in dieser Branche zurück. Der Firmensitz liegt im polnischen Włocławek. Das Unternehmen hat im Jahr 2018 einen Umsatz von 32,6 Millionen Euro generiert und beschäftigt aktuell zirka 470 Mitarbeiter, berichtet Warema.

Steigerung der Marktposition in Osteuropa 

"Die Akquisition von Anwis zahlt auf unsere Internationalisierungsstrategie ein", sagt Angelique Renkhoff-Mücke, Vorstandsvorsitzende der Warema Renkhoff SE. "Dabei wird Anwis als ein weiteres eigenständiges Unternehmen der Sparte Sonne & Lebensräume in die Warema Group integriert und bleibt somit eine eigenständige Marke, die zur Steigerung der Marktposition in Osteuropa beiträgt." Letztendlich bedeute dies, dass die Geschäfte von Warema und Anwis unabhängig und getrennt voneinander laufen. Weder sei es angedacht, Anwis Produkte in das Warema Portfolio aufzunehmen noch umgekehrt, die Warema Produkte über Anwis zu vertreiben. Auch die Produktionen beider Unternehmen sollen unabhängig voneinander bleiben.

Die Warema Group umfasst in der Sparte Sonne & Lebensräume nach der Akquisition nun neben der Kernmarke Warema vier weitere Marken: Caravita, Exterra, Wings Professional und Anwis. Das breit aufgestellte Leistungsspektrum reicht vom Sonnen- und Wetterschutz bis hin zur Gestaltung von Lebensräumen.

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten