Textiler Sonnenschutz -

Auf Expansionskurs Vorne sein heißt vorne bleiben

Die StellaGroup setzt ihren Expansionskurs mit der Übernahme der DuoTherm fort. Durch die Transaktion will die Gruppe ihre Führungsrolle in Europa im Bereich Sonnenschutz ausbauen.

Nachdem die französische StellaGroup im Jahr 2019 die CRH-Plattform Shutters & Awnings (CRH S&A) mit den Marken Alulux, Erhardt Markisen, AVZ-Group und SWS UK erworben hatte, erfolgt jetzt – vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde – die Übernahme der DuoTherm Rolladen im nordrhein-westfälischen Nettersheim-Zingsheim.
Die StellaGroup ist aktuell mit mehr als 14 Tochtergesellschaften in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien vertreten. Im Jahr 2019 erwirtschaftete sie einen Umsatz von 460 Millionen Euro. Dank der Übernahme von Alulux, AVZ, Erhardt Markisen und SWS konnte die Gruppe ihren Umsatz fast verdoppeln und erzielt mehr als die Hälfte der Erlöse außerhalb Frankreichs, in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. Zudem konnte sie durch die Transaktion neue Märkte wie textile Sonnenschutzprodukte und Outdoor Living erschließen.

ALS LIEFERANT IM FENSTERSEGMENT ETABLIEREN

Jetzt setzt die StellaGroup ihren Expansionskurs mit dem Erwerb der DuoTherm fort, um ihrem Ziel, ein europäischer Marktführer im Bereich Sonnenschutz zu werden, einen Schritt näher zu kommen. „Der Fokus liegt künftig darauf, die DuoTherm weiterzuentwickeln und als Marktführer im Bereich Rollladen-Aufsatzelemente zu etablieren“, erklären Didier Simon, Präsident der StellaGroup, sowie Frank Schädlich, Vorstand für internationale Entwicklung.
Die DuoTherm wiederum profitiert von dem höheren Bekanntheitsgrad und der Möglichkeit, das Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen. „Wir wollen tiefer in die Wertschöpfungskette einsteigen und die Entwicklung neuer Produkte forcieren“, sagt der Geschäftsführer André Barth über die strategischen Beweggründe der Veräußerung. DuoTherm stellt Rollladen-, Raffstore- und Tuchverschattungssysteme her und vertreibt diese über Fachhandelsunternehmen wie Fensterhersteller oder Bauelementehändler. Mit zirka 135 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Jahr 2020 einen Umsatz von ca. 27 Millionen Euro.
Nach Angaben von Barth liegen die Synergien für DuoTherm ganz klar im Know-how der StellaGroup – sowohl im Hinblick auf die industrielle Fertigung als auch auf die Fertigungstiefe bei den Sonnenschutzprodukten. Diese Erfahrung werde das Unternehmen dabei unterstützen, sich als Lieferant speziell im Fenstersegment weiter zu etablieren und die Marktposition zu festigen.

INVESTITIONEN IN DIE DIGITALISIERUNG UND AUTOMATISIERUNG

Über die verstärkte Investition in die Entwicklung neuer Produkte hinaus will DuoTherm mehr Energie in die Weiterentwicklung vorhandener Produkte stecken. Zudem sind Investitionen in die Digitalisierung und die Automatisierung der Produktion geplant. „Wir sind bestrebt, die Partnerschaft mit unseren Kunden zu festigen und neue Absatzgebiete zu erschließen“, fasst Barth zusammen.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten