Technik -

Konferenz zeigt, wie Daten optimal verarbeitet werden Vom Laser-Einzelscan zum CAD-Modell

Die diesjährige 3D Conference von Faro stellt die Laserscan-Technologie zur Efassung von Aufmaßdaten in den Mittelpunkt. Am 3. und 4. November dreht sich im Kraftwerk Rottweil alles um die Fragen, wie Anwender Scandaten schnell und zuverlässig weiterverarbeiten.

In mehr als 20 Workshops zeigen Laserscanning-Experten zahlreiche Anwendungsbeispiele für die Verarbeitung komplexer und umfangreicher Scandaten. Sie demonstrieren, wie beispielsweise aus Einzelscans schnell ein CAD Modell wird oder wie Anwender aus Punktewolken effizient Visualisierungen der gescannten Objekte erstellen.

Ausprobieren und lernen

In Hands-on-Trainings lernen die Teilnehmer die strukturierte Anwendung der Scene Software, um etwa sehr große Datenmengen zu bearbeiten. Weitere Workshops befassen sich mit gekoppelter Software wie etwa PointSense, Graphisoft oder Autocad. Es werden Anwendungsmöglichkeiten für BIM (Building Information Modeling) vorgestellt und gezeigt, wie über 3D-Scans 2D-Gebäudepläne erstellt werden können. Faro-Experte Stefan Hohmann erläutert in seiner Session „From Point Clouds to Plant Models with PointSense Plant“ den optimalen Arbeitsablauf von der Punktewolke bis zur Darstellung wichtiger Aspekte der Werksplanung wie etwa Kollisionserkennung, Achslinien oder Anschlusspunkte.

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten