Branche -

Fünf neue Auszubildende bei Reflexa Sonnenschutzhersteller bildet trotz Corona weiter aus

Am 1. September begann mit dem Ausbildungsstart für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Sonnenschutzhersteller Reflexa begrüßte an diesem Tag fünf neue Auszubildende zum ersten Arbeitstag

Mit dem Beginn der Ausbildung startete am 1. September für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Der Sonnenschutzhersteller Reflexa in Rettenbach begrüßte an diesem Tag fünf neue Auszubildende mit elterlicher Begleitung zum ersten "Arbeitstag". Doch die Aufnahme von neuen Lehrlingen ist vor allem dieses Jahr nicht selbstverständlich. Manchen Unternehmen war es aufgrund der wirtschaftlichen Einschränkungen im Zuge der Corona Pandemie nicht möglich neue Auszubildende aufzuneh-men. Daher ist das schwäbische Unternehmen froh, dass es nicht nur neue Lehrlinge beschäftigen, sondern auch die bisherigen Azubis begleiten und unterstützen kann.

Reflexa bildet zuverlässige Nachwuchskräfte aus 

Bereits seit 1971 bietet Reflexa jungen Leuten die Möglichkeit verschiedene Berufe zu erlernen und somit zu zuverlässigen und wertvollen Fachkräften zu werden. So begrüßt das Unternehmen in diesem Jahr Adelin Binder, David Losch und Leonie Sienel als Industriekaufmann/-frau, Vincent Weber als technischen Produktdesigner und Markus Wolf als Fachinformatiker für Systemintegration in der Ausbildung. Zum ersten Arbeitstag der Jugendlichen waren auch die Eltern mit eingeladen. Unter der Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln erhielten die Auszubildenden mit ihrer Begleitung eine Betriebsführung, um ihre neue Arbeitsstädte genau kennen zu lernen. Während ihrer Ausbildung werden die neuen Lehrlinge verschiedene Abteilungen durchlaufen und sich somit einen Gesamteindruck des zukünftigen Berufes sowie fundiertes Fachwissen für die weitere Karriere erarbeiten.

Überdurchschnittlich gute Ergebnisse 

Besonders stolz ist der Sonnenschutzhersteller auf die aktuellen Lehrlinge. Neun der insgesamt 14 Azubis erhielt im letzten Jahreszeugnis entweder einen Notendurchschnitt mit einer Eins vor dem Komma und/oder eine Belobigung durch die Schule für besondere Leistungen. Diese guten Ergebnisse zeigen die enge Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und Auszubildenden sowie die hervorragende Begleitung während der gesamten Lehrzeit. Eine qualitativ gute Ausbildung ist nicht nur während der Lehre span-nender, sondern auch die bestmögliche Vorbereitung für den späteren Berufseinstieg. Und genau das bietet Reflexa seinen Auszubildenden.

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten