Bildergalerie: Sonnenschutz für Deutschlands höchstes Wohnhochhaus

Bild: Warema
Der Grand Tower an der Frankfurter Europa-Allee ist mit 180 Metern Deutschlands höchstes Wohnhochhaus. Es erhielt bereits eine Vielzahl von nationalen und internationalen Auszeichnungen, u.a. den German Design Award.
Bild: Warema
Der von Magnus Kaminiarz & Cie. entworfene und von GSP Städtebau entwickelte Wohnturm besitzt 51 Geschosse mit 418 Wohnungen.
Bild: Warema
Wabenartige Loggia-Elemente strukturieren die vollständig verglaste Fassade. Für die raumhohen Fenster wurde von Warema eine maßgeschneiderte Sonnenschutzlösung gefunden, die den Windlasten in extrem großer Höhe standhalten.
Bild: Warema
Die Außenhülle ist mit bodentiefen Fenstern fast vollständig verglast und erlaubt spektakuläre Ausblicke über Frankfurt.
Bild: Warema
Die Apartments besitzen eine offene Raumstruktur, viel Licht und Transparenz. Die Fenstermarkise von Warema mit easyZIP Führung und einem Behang aus schwarzem Soltis 86 Gewebe sorgt für eine Durchsicht bei gleichzeitigem sommerlichen Wärmeschutz.
Bild: Warema
Um trotz der großzügigen Verglasung alle bauphysikalischen Vorgaben zu erfüllen, brauchte es eine adäquate Lösung mit außenliegendem Sonnenschutz. Technisches Neuland für die Planer: Bisher war bei Gebäuden dieser Höhe noch kein außenliegender Sonnenschutz verbaut worden.
Bild: Warema
Mit dem Steuerungskonzept von Warema konnte dem Wunsch nach einer möglichst individuellen Nutzung der Sonnenschutzanlagen entsprochen werden, ohne die Sicherheit bei Starkwind zu gefährden.