Sonnenschutztechnik -

Neuheiten für das vernetzte Zuhause Smarte Helfer, die den Alltag erleichtern

Zur R+T digital 2021 hat dieser Antriebs- und Steuerungsspezialist zwei Neuheiten vorgestellt: eine smarte Steuerung zur komfortablen Vernetzung der Haustechnik und ein intelligentes Türschloss, das die Zutrittskontrolle vereinfacht.

Vor zehn Jahren hat Somfy die SmartHome-Zentrale Tahoma eingeführt und damit der Vernetzung des Zuhauses den Weg geebnet. Bis heute blickt das Unternehmen auf mehr als 7.000.000 installierte Geräte und über 600.000 verbundene SmartHome- bzw. Security-Gateways zurück. Mit dem Ver kaufs start der neuen Tahoma Suite am 13. April 2021 hat Som fy jetzt eine neue Ära der Vernetzung eingeläutet. „Unser Ziel war es, der Digitalisierung einen Schub zu verleihen“, sagte Oliver Rilling, Leiter Strategisches Produktmarketing von Somfy im Rahmen einer Pressekonferenz.

Mehr Bedienkomfort für Endkunden

Zum Lieferumfang von Tahoma Suite gehören die Box Taho ma Switch inklusive Privatkunden-App, eine neue Tahoma Pro App zur Installation sowie Serv-e-Go für die Fernwartung. Die Neuentwicklung verspricht mehr Bedienkomfort für Endkunden: So steht die smarte Steuerung Tahoma Switch mit zwei programmierbaren Szenario-Tasten zur Verfügung. Dank WLAN-Verbindung kann der Nutzer sie flexibel im Haus oder in der Wohnung platzieren. Mit einem Verkaufs preis von 199 Euro liegt die neue Box nach Herstellerangaben unter dem des Vorgängermodells.
Nicht nur das Design der Box wurde überarbeitet, sondern auch die kostenfreie Privatkunden-App. Die Bedienung ist laut Somfy nun noch intuitiver und die Darstellung moderner. Vernetzte Produkte lassen sich via Smartphone oder Tablet, per Sprachassistent, über die zwei Szenario-Tasten an der Box oder automatisiert steuern. Tahoma Switch ist kompatibel mit der Produktpalette von Somfy und den Marken des Partnernetzwerks So Open with Somfy aus den Bereichen Fensterbau, Soundtechnik, Sprachsteuerung, Beleuchtung, Heizung und Zutrittsmanagement.

Schnelle Inbetriebnahme und Fenwartung

Parallel zu der neuen Box hat Somfy die Tahoma Pro App eingeführt. Sie unterstützt den Fachhandel dabei, die Geräte via Smartphone schnell in Betrieb zu nehmen, neue hinzuzufügen sowie Antriebe oder Szenarien einzustellen. Dabei wird der Monteur Schritt für Schritt durch die Installation sowie alle Einstellungen geleitet. „Die App ist eine Art Schweizer Messer für das Handwerk“, erklärte Mahmut Randa, Leiter B2C-Business bei Somfy. So funktioniere die Inbetriebnahme auch ohne vorhandenen Internetanschluss. Zudem könne der Handwerker per Tastendruck auf die App des Nutzers zugreifen. Weitere Aftersales-Services will Somfy ab Mitte 2022 einführen.
Ebenfalls neu ist das Fernwartungstool Serv-e-Go, das dem Handwerker einen Überblick über alle getätigten Installationen gibt und ihm dabei hilft, mögliche Probleme aus der Ferne zu diagnostizieren bzw. zu beheben. „Damit lässt sich die Zahl der Vor-Ort-Termine beim Kunden reduzieren“, beschrieb Randa. „Die gewonnene Zeit kann der Betrieb mit anderen Tätigkeiten füllen.“

Ein Türsteher, der niemals schläft

Die Haustür ist ein sensibler und anfälliger Zugangspunkt: Deshalb hat Somfy das Produktportfolio im Bereich Zutritt und Sicherheit mit dem smarten Door Keeper ausgebaut. Das ab Mitte Mai 2021 erhältliche Türschloss wird über den Fachhandel in den Farben Weiß und Anthrazit vertrieben. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 400 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und speziellem Schließzylinder.

In weniger als drei Sekunden verriegelt

Gerade in Mehrfamilienhäusern gelangen Einbrecher meist über die Wohnungstür ins Innere – das belegt die Statistik des Bundeskriminalamts 2019. Der Door Keeper soll den gestiegenen Kundenbedürfnissen an ein sicheres Zuhause Rechnung tragen. Dank integrierter Sensoren und der Somfy Keys App kann der Nutzer jederzeit auf seinem Smartphone überprüfen, ob die Haustür offen oder geschlossen ist – und sie bei Bedarf aus der Ferne verriegeln. Ist die Tür offen oder nicht richtig geschlossen, folgt automatisch ein Alarmsignal. Der Door Keeper basiert auf der IntelliTAG-Technologie, die Somfy bereits in den Alarmsystemen verbaut. So erkennt das smarte Türschloss einen Einbruchsversuch unmittelbar. Nach der Detektion kann der Nutzer ein Alarmsignal zur Abschreckung auslösen.
Der Motor des Door Keeper ist in der Lage, eine Vielzahl von Türen in weniger als drei Sekunden zu verriegeln. Den Tür zugang kann der User wahlweise mit Chipleser bzw. -schlüssel, Tastatur, herkömmlichem Schlüssel oder von seinem Smart phone aus nutzen. In Kombination mit der Somfy Keys App lassen sich sowohl permanente, z.B. für Fa mi lien mitglieder, als auch temporäre Zutritts berechti gungen, z.B. für die Putz frau oder befristete Vermietungen, vergeben. Der Door Keeper verfügt über einen herausnehmbaren Akku, der bis zu zwölf Monate hält und mit einem USB-Kabel aufladbar ist.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten