Branche -

Anfassen, ausprobieren und live dabei sein Selve schnürt Gesamtpaket zur R+T

Der Countdown läuft, bei Selve laufen die Vorbereitungen für den Stuttgarter Messe-Restart auf Hochtouren. Wenn die R+T vom 21. bis 25. Februar ihre Pforten öffnet, stehen bei dem Unternehmen verschiedene Neuentwicklungen der Antriebs-, Steuerungs- und Rollladentechnik stehen im Rampenlicht – die richtige Bühne dafür bereitet der neu gestaltete Selve-Stand.


Nach der R+T digital, bei der Selve bereits etliche Produktneuheiten vorstellte, wirft die im Februar 2022 stattfindende Präsenzmesse längst ihre Schatten voraus: In Lüdenscheid wird seit Monaten in den Entwicklungsabteilungen entsprechende Vorarbeit geleistet – und ein Selve-Projektteam kümmert sich um die komplette Organisation des R+T-Auftritts. Um die ideale Plattform zur Live-Präsentation neuer Selve-Lösungen sowie für Fachgespräche und zum Austausch zu bieten, geht das Unternehmen mit einem neuen Messestand-Layout an den Start. "Wir verbinden bei unserem Konzept urbane Architektur mit Nachhaltigkeit", sagt Marketingleiter Alexander Vogt: "Die klare, funktionale Standgestaltung, die angelehnt an ein modernes Stadtquartier ist, trifft auf natürliche Begrünung, um auf die Bedeutung ökologischer sowie auch energiesparender Aspekte anzuspielen." Die zirka 300 Quadratmeter große Standfläche (Halle 5, Stand A12) zeigt sich einladend und lädt zur besonderen Begegnung von Mensch und neuer Technik ein.

Neben einem gläsernen Loft sowie einem Lounge-Bereich verfügt SELVE natürlich auch über reichlich Ausstellungsraum. "Hier kann jeder Besucher wieder live vor Ort unsere Highlights und Top-Neuheiten selbst anfassen und ausprobieren", hebt der Marketingleiter hervor. Von der Geschäftsleitung über Vertrieb und Produktmanagement bis zur Technik – alle wichtigen Ansprechpartner sind laut Alexander Vogt anwesend. "Um das Besucheraufkommen zu entzerren, haben wir geplant, mit unseren Fachkunden vermehrt feste Termine zu vereinbaren“, berichtet er. So viel ist zudem sicher: Selve wartet zur Stuttgarter Leitmesse mit einem prallen Paket an Produktneuheiten auf.

Neue Antriebs-Highlights

Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert der Selve-Stand gleich mehrere neuartige Antriebslösungen. Dazu gehört der neu entwickelte SE Breeze-RC mit integriertem Windschutz. Dieser am Markt einzigartige und zum Patent angemeldete Markisenmotor vereint zwei Produkte in einem. Statt für die wichtige Windschutz-Funktion einer Markise zusätzliche Sensorik-Geräte verwenden zu müssen, erfüllt der innovative SE Breeze-RC diese Aufgabe gleich mit. Hochwertiger textiler Sonnenschutz wird dank des neuartigen Selve-Antriebs ohne zusätzlichen Aufwand effektiv vor Schäden geschützt, ein im Motor verbauter Beschleunigungssensor macht’s möglich. Nimmt der Wind zu oder zieht eine kräftige Brise auf, wird das Schwingen des Markisentuchs automatisch vom SE Breeze-RC wahrgenommen – und die Markise fährt ein. Der Schwellwert lässt sich in fünf Stufen einstellen, je nach Markisentyp und -größe sowie individuellen Wünschen. Nach ausgiebigen Feldtests mit Kunden soll der SE Breeze-RC ab R+T lieferfähig sein.

Ein Messe-Highlight dürfte auch die brandneue Antriebsgeneration SI sein: Leise und mit veränderbarer Geschwindigkeit sowie weiteren Funktionen ausgestattet, hat Selve eine Lösung inklusive komplett neuer Antriebstechnik entwickelt. "Wir werden in Stuttgart ein konkretes Produkt vorstellen, die Fachkunden können mehr als gespannt sein", sagt Vogt. Der neue Selve-Antrieb – SI steht für Selve Intelligence – fährt nicht nur per se äußerst geräuscharm die Behänge, sondern lasse sich zudem in seiner Geschwindigkeit zwecks zusätzlicher Reduzierung der Lautstärke optional drosseln. "Das ist beispielsweise für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern interessant, um etwa an Wochenenden mit langsamem Lauf und damit extrem leise die Rollläden zu öffnen", erläutert der Marketingleiter.

Und noch ein Novum wird bei der Stuttgarter Leitmesse gezeigt: Selve hat sich intensiv mit der Entwicklung eines speziellen Solar-Sets beschäftigt, mit dem sich völlig autark und selbstversorgend Rollläden motorisieren lassen. Dabei wird ein bidirektionaler Funk-Motor mit einem Akku angetrieben, der durch ein Solarpanel mit Sonnenenergie aufgeladen wird. "Diese umweltfreundliche Lösung zahlt in das große Thema Nachhaltigkeit ein – und ist zugleich völlig einfach zu montieren", sagt Vogt.

Spezielle Notfall-Lösungen

Selve habe ein Programm für jede Einbausituation, für jedes Projekt den passenden Antrieb. "Selbstverständlich zeigen wir auch unseren absoluten Verkaufsschlager für den 2. Flucht- und Rettungsweg, den SEE-NHK. Neben dem verbesserten Übersetzungsverhältnis von 13:1 haben nun alle Antriebe eine steckbare Anschlussleitung", berichtet der Marketingleiter. Damit lässt sich der Rollladenbehang nach Herstellerangaben per Nothandkurbel bei Stromausfall viermal so schnell öffnen wie bei herkömmlichen Antrieben dieser Art. Als elektronischer Rollladen-Antrieb vereint der SEE-NHK die durchdachten Eigenschaften eines Plug-&-Play-Motors mit maximaler Bediensicherheit.

Mit einem brandneuem Antriebstyp wird das in Rollläden bewährte NHK-Notöffnungssystem auch auf Zip-Screens ausgeweitet: Der SEZ-NHK wird erstmalig in Stuttgart präsentiert.

Neben dem SP Rescue, den Selve zusätzlich als speziellen Motor für den Notfall konzipiere, weiß vor allem auch das patentierte Notbediensystem Man Rescue zu überzeugen: Es macht in nur zwei Sekunden den Weg nach draußen frei, mit Man Rescue lässt sich ein Rollladen mit Motor bei Stromausfall manuell per Gurt öffnen. Die Montage ist simpel, denn das clevere System wird wie ein herkömmliches Antriebslager im Kopfstück des Rollladenkastens eingebaut. Man Rescue hatte als Produktneuheit bei der R+T digital bereits virtuelle Premiere und kann nun am Stuttgarter Messestand selbst ausprobiert werden. Das Notbediensystem geht zum Jahresstart 2022 in den breiten Verkauf.

Von Selve Home bis commeo

Im Mittelpunkt des Besucher-Interesses werden ebenso komfortable sowie smarte Steuerungsmöglichkeiten Made in Lüdenscheid stehen: So ist auf der R+T auch die intelligente Haussteuerung Selve Home live in Aktion zu sehen. In die Zukunftslösung von Selve lassen sich fortan noch weitere Geräte einbinden. "Damit runden wir unser erfolgreiches SmartHome-System weiter ab und öffnen es nochmals für zusätzliche Anwendungen", gibt Alexander Vogt einen Ausblick. Mit dem Selve Home Server 2 lassen sich bereits verschiedene Homematic IP Produkte sowie Indoor- und Outdoor-Webcams verknüpfen, um über Rollläden und Sonnenschutz hinaus die Bereiche Heizung, Klima, Sicherheit und Beleuchtung mit zu automatisieren – auf Wunsch auch per Sprachsteuerung.

Zuwachs erhält auch die bidirektionale Funkreihe commeo. Im neuen Design kommen künftig die griffigen Handsender des Systems daher: Auftakt macht zunächst der commeo Send 1. "Sukzessive werden wir auch weitere Handsender in diesem cleanen, aufs Wesentliche reduzierte Design anbieten", erzählt der Marketingleiter. Die neue Variante sei als Alternative gedacht, denn das bisherige Erscheinungsbild der commeo-Handsender sei nach wie vor zeitgemäß und modern. Selve präsentiert zudem auch drei neu entwickelte commeo-Empfänger für die Unterputz-Montage: Die Produkte sind auf dem aktuellsten Stand der Technik und wurden in ihren Ausmaßen erheblich reduziert. Dadurch benötigen die neuen commeo Receive zirka 50 Prozent weniger Platz und sind für noch mehr Einbausituationen passend. Die Empfänger verfügen zudem über neue Sonderfunktionen – für höhere Schaltleistungen, speziell zum An- und Ausschalten elektrischer Geräte sowie mit potenzialfreiem Ausgang.

Auch beim neuen commeo Multi Send, der viele Anwendungen in nur einem kompakten Steuerungsgerät ermöglicht, wurde die Funktionsvielfalt ausgeweitet. Dieser hat ein Update erfahren und lässt sich zusätzlich in seiner Premiumvariante mit noch mehr Zusatzfeatures versehen. Auch das KonfigTool zur Einstellung des Handsenders am PC sowie Mac hat Selve weiterentwickelt. Damit lassen sich zudem bidirektionale Handsender älteren Baujahrs kostenlos updaten.

Selve reist zur R+T 2022 mit jeder Menge Neuentwicklungen an. "Wir geben alles, um für unsere Besucher direkt vor Ort für viele Aha-Erlebnisse zu sorgen", betont Alexander Vogt. Mit seinen neuartigen Lösungen setze das Lüdenscheider Unternehmen einmal mehr zukunftsweisende Impulse.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten