Technik -

SmartHome Schellenberg Professional eröffnet mehr Vielseitigkeit

Der Weg zum SmartHome startet meist mit simplen Anwendungen sowie über den Einsatz von Sprachassistenten. Darüber erkennen viele Privatkunden erst Vorteile, Komfort und Möglichkeiten, die ein smartes Zuhause bieten kann. Die Nachfrage wächst gerade hierüber kontinuierlich – dafür gibt es unkomplizierte Lösungen, die sich schnell und sauber installieren lassen.

Funkbasierte Systeme wie das von Smart Friends lassen sich schnell und sauber nachrüsten. Handwerksbetriebe können damit nach Herstellerangaben eine smarte Gebäudeautomation bieten, die von Grund auf vielseitig für unterschiedliche Wohn- und Lebenssituationen ausgerichtet ist. Mit mehr als 100 kompatiblen Produkten aus den Bereichen Antriebs-, Licht-, Sicherheits- und Sensortechnik bleibe die individuelle Gestaltung flexibel. Dabei sei Smart Friends einfach bedienbar und lasse sich nach und nach weiter ausbauen. Folgeaufträge mit dem vertrauten und bewährten System sind prinzipiell vorprogrammiert.

Im Zuge von Smart Friends arbeiten verschiedene Markenhersteller wie Abus, Müller-Licht, Steinel und Schellenberg zusammen. Als Partner des Handwerks stellt Schellenberg Professional die Vorteile dieser Zusammenarbeit für den Profi-Bereich zur Verfügung. Alle kompatiblen Geräte lassen sich dem Unternehmen zufolge über nur eine herstellerübergreifende App bedienen und darüber hinaus unter Einbindung von Sprachassistenten.

Smarte Gebäudeautomation noch attraktiver

Vorhandene Amazon Alexa- oder Google Assistant-Geräte lassen sich so als Steuerungselemente weiterhin nutzen, was diese smarte Gebäudeautomation noch attraktiver macht. Die Anbindung übernimmt die Smart Friends Box als Steuerzentrale, die gleichzeitig für den Schutz der Daten sorgt. Der Sprachassistent kann nur manuell freigegeben werden. Anschließend hat er ausschließlich Zugriff auf Szenarien und die smarten Produkte. Personenbezogene Daten und das Nutzerverhalten bleiben unberührt. Dies stellt auch die Firewall zwischen der Smart Friends Box und beispielsweise dem Alexa-System sicher.

Installation nach dem Prinzip Plug & Play

Für den Einsatz des Smart Friends Systems ist die Voraussetzung bezüglich des Routers ein DHCP-Server mit freiem LAN-Anschluss (RJ-45-Buchse). Des Weiteren wird WLAN on Board des hauseigenen Routers für die lokale Steuerung (aktiviert /Heimnetzwerk) und Internet (DSL etc.) für die Funktion Remote Home (aktiviert) benötigt. Diese kostenpflichtige Funktion macht die Steuerung von unterwegs möglich. Dafür muss die Internetverbindung am Router sowie am Smartphone bzw. Tablet sichergestellt sein.

Für die Steuerung per Smartphone bzw. Tablet muss die Verbindung zum Heimnetzwerk stehen. Die Smart Friends App ist auf dem Tablet oder Smartphone zu installieren und schon lässt sich ins SmartHome starten.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten