Branche -

Weltleitmesse auf 2022 verschoben R+T findet 2021 digital statt

Die Messe Stuttgart hat die R+T 2021 abgesagt und auf 2022 verschoben. Aussteller und Besucher sollen im nächsten Jahr dennoch auf ihre Kosten kommen – mit der R+T digital haben die Projektverantwortlichen ein digitales Format konzipiert. sicht+sonnenschutz kennt die Details.

Die Messe Stuttgart verschiebt aufgrund der Corona-Pandemie die nächste Ausgabe der R+T auf den 21. bis 25. Februar 2022. Der Entscheidung zugrunde lagen nach Messeangaben intensive Gespräche der Projektverantwortlichen mit allen Partnern, Trägerverbänden, dem Ausstellerbeirat und führenden Herstellern. Eine umfangreiche, zum großen Teil persönliche Befragung nationaler und internationaler Aussteller hatte ebenfalls ein eindeutiges Ergebnis geliefert. „Vom ersten Tag an haben wir auf eine enge und transparente Kommunikation mit allen Beteiligten gesetzt. Der intensive Austausch sowie die Ausstellerbefragung zeigen deutlich, dass insbesondere durch die hohe Internationalität und die extrem lange Vorbereitungsphase eine R+T in gewohnter Qualität zum aktuellen Zeitpunkt nicht verlässlich realisierbar ist“, erläutert Roland Bleinroth, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart.

ERFOLGSFAKTOREN NICHT ZU GEWÄHRLEISTEN

„Wir haben uns die Entscheidung bis zum Ende hin nicht leicht gemacht, weil wir auch gemerkt haben, dass sich viele Aussteller eine R+T wünschen würden“, ergänzt Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie der Messe Stuttgart, im Gespräch mit sicht+sonnenschutz. Am Ende sei man aber zum Ergebnis gekommen, dass unter den aktuellen Rahmenbedingungen die Erfolgsfaktoren der Messe nicht zu gewährleisten sind. „Die R+T ist viel mehr als eine reine Fachmesse. Der Austausch mit Kollegen, intensive Fachgespräche, zahlreiche Netzwerkveranstaltungen und Rahmenevents machen die R+T alle drei Jahre zu einem großen Familientreffen“, erläutert Schmid. All das sei unter den aktuellen Bedingungen so nicht zu gewährleisten. „So schwer uns diese Entscheidung nach zweieinhalb Jahren Planung, Vorbereitungen und Herzblut auch fällt, es ist die einzig richtige zum jetzigen Zeitpunkt.“
Mit der Verschiebung auf 2022 möchte die Messe den Ausstellern und Partnern die größtmögliche Planungssicherheit bieten. Die Hersteller sollen im Februar 2022 wieder Zugriff auf das gesamte R+T-Netzwerk erhalten, so wie sie es kennen und gewohnt sind. „Wir können es schon jetzt kaum erwarten, alle unsere Aussteller und Besucher vom 21. bis zum 25. Februar 2022 wieder persönlich in Stuttgart zu begrüßen“, blickt Schmid voraus.

NEUES DIGITALES FORMAT IM JAHR 2021

Den ursprünglichen Messetermin brauchen die Aussteller und Besucher indes nicht aus ihrem Terminkalender zu streichen. Vom 22. bis zum 26. Februar 2021 erhalten Hersteller im Rahmen des neuen Formats R+T digital die Möglichkeit, die entwickelten Innovationen und Neuheiten auf einer digitalen Plattform einem weltweiten Fachpublikum zu präsentieren. „Wir haben sehr positives Feedback zu der geplanten Plattform erhalten. Für uns ist das die Grundlage, das Format umzusetzen und die entsprechenden Mittel in die Hand zu nehmen“, sagt Schmid.
Den Kern dieses digitalen Formats bildet der R+T Innovationspreis, der gemäß den ursprünglichen Planungen als Live-Event stattfindet. „Unabhängig davon, wie sich die Corona-Pandemie entwickelt, werden wir gewährleisten können, dass der R+T Innovationspreis als Vor-Ort-Veranstaltung stattfindet“, sagt Schmid. Die Preisverleihung soll live übertragen werden und die R+T digital eröffnen.

KNOW-HOW VERMITTELN

Wie Schmid weiter ausführt, wird die digitale Plattform auch den unterschiedlichen Interessen der R+T-Zielgruppen Rechnung tragen und Themenschwerpunkte wie Handwerk, SmartHome, Architektur und Outdoorgastronomie aufgreifen. Live gestreamte Fachvorträge und verschiedene Matchmaking-Angebote runden die R+T digital ab. Die präsentierten Inhalte sind im Anschluss 365 Tage bis zur nächsten R+T online abrufbar. „Die R+T digital soll eine sehr hochwertige Plattform sein und dem Anspruch der R+T gerecht werden“, betont Schmid. „In den nächsten Wochen finalisieren wir das Konzept und beginnen direkt mit den ersten Umsetzungen.“

Matthias Metzger

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten