Tortechnik -

Planungssicherheit gewährleisten Perimeter Protection wird auf 2023 verschoben

Die Nürnberg Messe hat sich in enger Abstimmung mit den Ausstellern und Partnern, der Gütegemeinschaft Metallzauntechnik, dem Verband für Sicherheitstechnik (VfS) und dem UAV DACH dazu entschlossen, die Perimeter Protection auf 2023 zu verschieben. Die internationale Fachmesse für Perimeterschutz, Zauntechnik und Gebäudesicherheit sollte vom 18. bis 20. Januar 2022 stattfinden.

Die nächste Perimeter Protection wird vom 17. bis 19. Januar 2023 im Messezentrum Nürnberg stattfinden.

Unsicherheit ist aktuell zu groß

„Wir sind dem Wunsch unserer Aussteller nach einer Verschiebung der Veranstaltung in den Januar 2023 nachgekommen. Messen sind zwar weiterhin möglich, aber die Unsicherheit unserer Kunden ist groß. Vor dem Hintergrund des aktuell herrschenden dynamischen Infektionsgeschehens und dessen Auswirkungen ist es leider nicht ausgeschlossen, dass es kurzfristige Anpassungen bzw. Verschärfungen der Gesetzgebung auf Bundes- und Landesebene geben wird“, sagt Thomas Preutenborbeck, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Nürnberg Messe. „Leider ist nicht absehbar, wie sich das Infektionsgeschehen in den nächsten Wochen entwickeln wird. Deshalb ist die Lage aus heutiger Sicht, insbesondere im Hinblick auf die Verbreitung der neuen Virus-Variante Omikron, für Mitte Januar 2022 nicht valide vorhersehbar. Wir möchten vermeiden, die Entscheidung für eine Verschiebung gemeinsam mit den Ausstellern kurz vor der Veranstaltung treffen zu müssen. Darum haben wir dies nun vor der Weihnachtspause getan, um Planungssicherheit für alle Beteiligten zu schaffen.“, so Preutenborbeck weiter.

© sicht-sonnenschutz.com 2022 - Alle Rechte vorbehalten