Außen liegender Sonnenschutz -

Sonnenschutzlösungen verstärkt mit Stahl Palmiye nimmt den deutschen Markt in Angriff

Der türkische Hersteller Palmiye, der sich vor allem auf Sonnenschutz- sowie Überdachungslösungen für die Gastronomie spezialisiert hat, startet nun in Deutschland durch. Warum es sich für Fachbetriebe lohnt, den Hersteller auf dem Zettel zu haben? sicht+sonnenschutz hat nachgefragt.

Nach einem gescheiterten Markteintritt 2013/2014 ist der Istanbuler Hersteller Palmiye Anfang 2019 auf dem Weg, sich einen Namen auf dem deutschen Markt zu machen. Der Hersteller für Sonnenschutzlösungen, der seine Waren weltweit an Privat- und Geschäftskunden vertreibt, hat sich vor allem auf Sonnenschutzlösungen und Überdachungen für die Gastronomie spezialisiert. Mithilfe der Vertriebsgesellschaft Palmiye Deutschland PD Sales & Service betreut der Hersteller seine deutschen Partner vor Ort. „Beim ersten Versuch, in den deutschen Markt einzusteigen, hat der Hersteller den Fehler gemacht, sich nicht an die deutschen Handelsbedingungen anzupassen. Obendrein hatte er wenige Serviceangebote für die deutschen Kunden“, erklärt Guido Strotmann, Verkaufsleiter von Palmiye Deutschland.
In der Türkei würden andere Zahlungsbedingungen herrschen, dort müsse der Kunde 50 Prozent Vorkasse leisten und die restlichen 50 Prozent vor dem Versand der Ware bezahlen. Dies mache der deutsche Markt nicht mit.

ANPASSUNG AN DEN DEUTSCHEN MARKT

Mit Palmiye Deutschland haben die Fachbetriebe nun einen Ansprechpartner, der sich um die gesamte Abwicklung kümmert – vom Bestellvorgang über die Betreuung und Schulung der Mitarbeiter bis hin zur Anfertigung von Sonderkonstruktionen und zur Lösung etwaiger Probleme. „Aktuell sind etwa 200 Betriebe bei uns gelistet, aktiv arbeiten wir mit 30 bis 40 zusammen, Tendenz steigend“, erläutert Strotmann. „Bislang sind alle zufrieden.“
Auch wenn der Hersteller den Privat- und Geschäftsbereich abdeckt und dafür Pergolasysteme, Lamellen- und Glasdächer anbietet, so fokussiert er sich doch vermehrt auf die Gastronomie. „Bedingt durch Corona will gerade jeder in den Privatbereich einsteigen. Wir sehen unser Kerngeschäft aber insbesondere im Gastronomiebereich, dort kann uns so schnell keiner etwas vormachen“, betont Strotmann. Das Unternehmen setzt weltweit Lösungen für die Gastronomie um, z.B. in der Highclass-Gastroszene des Nahen Ostens oder in Dubai.

SONDERKONSTRUKTIONEN AUS STAHL

Nach eigenen Angaben ist Palmiye Marktführer in diesem Bereich. Das liege nicht zuletzt an den Sonderkonstruktionen, die der Hersteller anbietet. „Unsere eigenen Architekten und Ingenieure planen, zeichnen und konstruieren Projektlösungen, die auch mal mit Stahl anstelle von Aluminium verstärkt werden und eine Größe von bis zu 13 Meter ohne Pfosten haben“, sagt Strotmann. Insgesamt beschäftigt Palmiye 15 Architekten und 20 Ingenieure, die Planungszeichnungen und 3D-Visualisierungen erstellen und auch die benötigten Individual-Statiken erstellen. Im Standard umfasst das Sortiment des Herstellers Lösungen aus Aluminium wie die Kompakt-Serie für Privatkunden, das sein Augenmerk auf die Optik und die leichten Materialien legt – bei sechs Meter Ausfall. Im gewerblichen Bereich hat die Plus-Serie einen Ausfall von bis zu zehn Meter. Sind die Anforderungen erhöht, beispielsweise durch Küstenlage mit hohen Windstärken von acht bis zehn Beaufort, dann wechsle der Hersteller die Profile von Aluminium auf Stahl. Die Dicke variiert zwischen drei und acht Millimeter.

TEILWEISE GLEICHE OPTIK MIT HÖHERER TRAGLAST

Die Optik der Pergola ändert sich dadurch nicht. „Lediglich die Entwässerung ist eine andere“, betont Strotmann. Bei den Lamellenanlagen wird mit Unterzügen aus Stahl gearbeitet. „Mit unseren mit Stahl verstärkten Anlagen können wir auch größere Gastronomieprojekte von z.B. 20 mal zehn Meter ohne Pfosten im Gastraum bauen. Auch diese Anlagen ermöglichen eine hohe Traglast von bis zu 200 Kilogramm, etwa für Schneelasten.“ Palmiye sei eine von wenigen Firmen auf dem Markt, die diese Kompetenz anbieten.
Damit die Mitarbeiter der Sicht- und Sonnenschutzbetriebe auch genau wissen, wie sie das System aufbauen, bietet der Hersteller Schulungen an. Gemeinsam mit den Handwerksbetrieben installiert Palmiye beispielsweise vor Ort die eigenen Systeme. „Wir geben Schulungen, die Betriebe können uns in unserer Ausstellung in Hannover besuchen, oder unser bundesweiter Außendienst kommt zu ihnen in die Firma“, erklärt der Vertriebsleiter von Palmiye Deutschland.

GUTE KUNDENZUFRIEDENHEIT – STABILE NACHFRAGE

Auch wenn der Hersteller erst seit Anfang 2020 auf dem deutschen Markt aktiv ist und aufgrund der Coronakrise die Gastronomen die Produkte erst spät nachgefragt haben, ist das Unternehmen zufrieden. Die Auftragslage steige: „Ein Kunde an der Nordsee etwa hat nun eine Erweiterung seiner Terrassenüberdachung bestellt, da sich die aktuelle Anlage schon wieder refinanziert hat“, erklärt Strotmann. Eigentlich habe er sehr große Innenflächen und nicht geplant, einen Wintergarten anzubringen. „Nun aber bestellte er bei seinem Fachpartner das komplette Paket, um den Bereich auch im Winter zu nutzen.“ Und er sei nicht der Einzige.

Fiona Kellner

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten