Tortechnik -

Reibungslose Geschäftsabläufe Neues Sektionaltor trotzt hohen Witterungseinflüssen

In Betriebsumgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit, z.B. Autowaschanlagen, sind Toranlagen dauerhaft der Gefahr von Rostentwicklung und Korrosion ausgesetzt. Mit dem Assa Abloy OH1042DD stellt Assa Abloy Entrance Systems eine neue Torlösung vor, die die Vorteile des federlosen Direktantriebssystems mit den Vorzügen klassischer Sektionaltore vereint.

Durch den innovativen Direktantrieb eignet sich Assa Abloy OH1042DD für den Einsatz in korrosionsempfindlichen Umgebungen mit hohem Witterungseinfluss. Das ansonsten federbasierte Torsystem für Sektionaltore wurde bei dieser Torinnovation durch ein leistungsstarkes Motor- und Steuerungssystem ersetzt, welches laut Hersteller mit hoher Zuverlässigkeit und geringem Wartungsaufwand punktet.

Geringe Verschleißanfälligkeit

Der robuste Direktantrieb ist funktional, witterungsbeständig und für den Dauereinsatz geeignet. Das Sektionaltor mit Direktantrieb zeichnet sich durch die einfache und schnelle Installation, die geringe Verschleißanfälligkeit und das leistungsstarke Öffnen und Schließen von Toreingängen aus. Durch den Einsatz des Motor- und Steuerungssystems wird das Verschleißrisiko minimiert und auch Verschmutzungen wie Rost oder Schmutz, die sich in den Federn festsetzen, können der Anlage nichts anhaben. Das Direktantriebstor bringt dem Unternehmen zufolge einen geringeren Wartungsaufwand mit sich als herkömmliche Torsysteme, was zur Reduzierung von Ausfallszeiten und damit zur besseren Kosteneffizienz beiträgt. Bereits in der Standardausführung bietet es Vorteile wie die Ausstattung mit wind- und wasserdichten Torpaneelen.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten