Technik -

Verband verzeichnet Mitgliederwachstum Neuer Vorstand und Muster-EPD beim BVT

118 Teilnehmer wählten auf der Mitgliederversammlung des BVT einen neuen Vorstand. Außerdem präsentierte der Verband eine EPD für Tore und lieferte Infos zu aktuellen Branchenthemen.

Die versammelten Mitglieder wählten auf der Veranstaltung des BVT Verband Tore in Düsseldorf für drei Jahre ihren neuen Vorstand. Alter und neuer Vorsitzender ist Dr. Claus Schwenzer, geschäftsführender Gesellschafter von Effertz Tore.

Vorstand neu zusammengestellt

Helmut Friedrich, geschäftsführender Gesellschafter von ASO Antriebs- und Steuerungstechnik, übernimmt das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden und war in der vorherigen Amtsperiode Beisitzer. Er repräsentiert die Zulieferer und Komponentenhersteller im BVT. Rolf Klein, geschäftsführender Gesellschafter von Inovator Schnelllauftore, wurde als Beisitzer wiedergewählt. Sein Fachbetrieb steht für die qualifizierten Torfachhändler im BVT, die neben dem Vertrieb nahezu jeglicher Tortypen ihren Kunden auch Beratung und Serviceleistungen bieten. Dirk Meyer-Tonndorf, geschäftsführender Gesellschafter von Meyer-Tonndorf, wählten die Mitglieder neu in den Vorstand. Sein Unternehmen ist spezialisiert auf Verlade- und Tortechnik von Überladebrücken und Industrietoranlagen, hydraulischen Scherenhubtischen und verladetechnischem Zubehör. Wilhelm Mohs, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Mohs, kommt als weiterer Beisitzer neu hinzu. Als Handels- und Montagebetrieb bietet das Unternehmen sowohl Industrietore als auch Tür- und Toranlagen. Aus Altersgründen verabschiedete sich Günter Meißner, Geschäftsführer von Meißner Toranlagen aus dem Vorstand. Meißner war seit 2005 Mitglied des BVT-Vorstands.

Muster-EPD vorgestellt

Auf der Mitgliederversammlung stellte der BVT die neue Muster-EPD für Rolltore, Rollgitter und Sektionaltore vor, die der Verband gemeinsam mit dem ift Rosenheim erarbeitet hat. Darin fließt unter anderem eine Ökobilanzierung der genannten Produkte ein. Ab sofort wird die EPD für Mitglieder des BVT gegen eine geringe Gebühr verfügbar sein. Mit einem Fragebogen prüft das ift, ob die fraglichen Produkte des Unternehmens in den Geltungsbereich der Muster-EPD fallen und stellt dann eine individuelle EPD für die Produkte des Betriebs aus.

Regelwerk ASR beeinflusst

Der BVT präsentierte das Ergebnis der Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A1.7 „Türen und Tore“ vor. „An diesem Regelwerk haben wir intensiv mitgearbeitet und viel Input aus der Praxis eingebracht“, erläutert Kai-Uwe Grögor, Geschäftsführer BVT – Verband Tore im Fachverband IVEST, im Gespräch mit sicht+sonnenschutz. Das Ergebnis bewertet er sehr positiv: „Die ASR A1.7 ist durch viele Fotos und Skizzen klarer und verständlicher geworden.“ Zufrieden äußerte sich Grögor im Zusammenhang mit der Mitgliederentwicklung: „Seit 2010 haben wir fast 20 Prozent neue Mitglieder gewonnen und kommen aktuell auf zirka 170 Mitglieder.“ Einen wichtigen Grund macht er im Bewusstsein vieler Betriebe aus, dass Tore geprüft werden müssen und dem damit verbundenen Informationsbedarf.

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten