Textiler Sonnenschutz -

Unternehmensnachfolge geregelt Neuer Geschäftsführer für Multifilm

Seit mehr als 25 Jahren hat Firmengründer Horst H. Goldner Multifilm Sonnen- und Blendschutz geführt. Mitte September 2018 übergab der Geschäftsführer das Unternehmen an Andreas C. Ehrler.

Im Jubiläumsjahr wird bei Multifilm nicht nur gefeiert. Der Hersteller von Sonnen- und Blendschutz im sächsischen Limbach-Oberfrohna firmiert mit seinem größten Vertriebspartner, dem Multifilm Ing.- Büro für Sonnen- und Blendschutz unter dem Dach der Multi-Group, die neue Holding der Multifilm Gruppe.

Mit der Firmenübergabe bleibt nach Unternehmensangaben für Kunden, Händler und Mitarbeiter aber vieles vorerst beim Alten. Basis fortlaufend guter Geschäfte mit Folien- und Stoffrollos sehe der neue Geschäftsführer Andreas C. Ehrler vor allem in der Qualität, im technischen Know-how der Produkte und in den guten Beziehungen zu Vertriebspartnern.

Ehrler schätze die solide aufgestellte Produktion. Der Rollohersteller habe sich mit stetiger Orientierung an den Markterfordernissen zu einem Systemanbieter mit breiter Produktpalette entwickelt. Im Segment Folienrollos stehe Multifilm in Deutschland, Europa und bis nach China für Qualität und Zuverlässigkeit. Die Produktionsfirma sei durch stetige Investitionen in neue Verarbeitungstechnologien und gut ausgebildetes Fachpersonal gut aufgestellt. Am sächsischen Produktionsstandort wolle man festhalten.

Viel Potenzial in Folienrollos

Mit seiner technischen Berufsausbildung, mehr als 20 Jahren Geschäftsführung mittelständischer Unternehmen und Kenntnissen im Aufbau von Auslandsgesellschaften bringe Andreas C. Ehrler umfangreiche Erfahrung für seine neue Aufgabe mit. „Folienrollos bieten attraktive und wirtschaftliche Lösungen für das Gebäudemanagement. Der effektive Hitze- und Blendschutz vereint viele Vorteile in einem Produkt: optimale Lichtverhältnisse und angenehmes Raumklima, Energieeinsparung, leichte Nachrüstung und Montage, freie Fassadengestaltung“, sagt der neue Geschäftsführer. „Durch die lichte glasdominierte Architektur moderner Büro- und Verwaltungsgebäude besteht großer Bedarf an funktionellem Sonnenschutz. Die tendenzielle Klimaentwicklung und die Verknappung von Ressourcen werden diesen Bedarf in Zukunft noch steigern.“

Nicht nur im deutschen oder europäischen Markt stecke noch viel Potenzial. Mit der Einbindung in Smart Building Technologien könne die Energieeinsparung durch Folienrollos weiter optimiert werden. Perspektivisch möchte man die Kompetenz auf dem Gebiet der Gebäudeautomation erweitern.

In der Januarausgabe spricht sicht+sonnenschutz exklusiv mit dem neuen Multifilm-Geschäftsführer Andreas C. Ehrler über Potenziale der Branche und Zukunftspläne für Multifilm.

© sicht-sonnenschutz.com 2018 - Alle Rechte vorbehalten