Praxistipp -

Aus der Praxis für die Praxis, Teil 110 Mit Spezialbolzen: Sonnenschutz nachträglich montieren

Nach der Fertigstellung ist die nachträgliche Befestigung von Bauteilen an Glasfassaden und -dächern mit Standardschrauben nicht mehr möglich. Im Praxistipp stellt sicht+sonnenschutz den Sonnen - schutz-Befestigungsbolzen von Foppe vor – eine gesicherte Lösung, die montagetechnisch einer Stan dardlösung nahekomme.

Einmal fertiggestellt, erschweren die aufgesetzten Deck- und Klemmleisten von Glasfassaden eine kraftschlüssige Verbindung von Bauteilen an der tragenden Unterkonstruktion. Bei der nachträglichen Montage von Beschattungsanlagen auf Glasdächern und an Glasfassaden stellt sich das häufig als Problem dar. Die Lösung: Mit seinem Sonnenschutz-Befestigungsbolzen bietet Foppe ausführenden Betrieben nach eigenen Angaben eine statisch gesicherte und in der Montage wirtschaftliche Lösung. Das Set eigne sich für alle gängigen Aluminium-Fassadensysteme wie z.B. Schüco, Kaw neer/Alcoa, Heroal, Wicona, Hueck-Hartmann, Reynaers.

HOHE SYSTEMSTEIFIGKEIT

Zur Montage versieht der Verarbeiter die bereits montierte Deckschiene bzw. Klemmleiste nachträglich mit einer Boh rung, durch welche hindurch er den Bolzen mit seiner vorne sitzenden selbstschneidenden Metallschraube direkt auf die tragende Unterkonstruktion schraubt. Außensitzt dem Bolzen eine Gewindestange M8 auf. Die große Auflagefläche des Bolzens auf dem Unterprofil sowie der große Durchmesser bewirken laut Foppe eine hohe System steifig keit der auskragenden Schraube.
Unterschiedliche Längen des Gewindebolzens ermöglichen es, den Bolzen exakt an das vorliegende Profilsystem bzw. die Glasdicke anzupassen. Der im Vergleich zur Durchgangsbohrung deutlich dünnere Gewindebolzen erlaube jederzeit einen thermischen Längenausgleich der Deckschiene. Vor der Montage der Beschattungsanlage schiebt der Verarbeiter der Gewindestange einen Dichtungsring auf, der über eine Beilag scheibe und Mutter gegen die Deckleiste gepresst wird und so das System abdichtet.

MONTAGE SCHRITT FÜR SCHRITT

Wie Fachbetriebe den Sonnenschutz-Befestigungsbolzen von Foppe montieren, zeigt sicht+sonnenschutz Schritt für Schritt am Beispiel eines Aluminium-Fensters mit fertig montierten Klemmleisten und Deckschienen. Hieran soll der Betrieb nach träglich eine Sonnenschutzlösung montieren.

S chritt 1: Ist die genaue Position für den Sonnen schutz bolzen bestimmt, bohren Sie ein Zwölf-Millimeter-Loch bis zum Aluminium steg.

Schritt 2: Versehen Sie die Deckleiste mit einer 15-Millimeter-Bohrung.

Schritt 3: Drehen Sie den Sonnenschutzbolzen mit der optional erhältlichen Einschraubhilfe bis zum Aluminiumsteg ein.

Schritt 4: Für eine sichere Montage des Sonnenschutzbolzens beachten Sie die folgende Montagereihenfolge: 1. Dichtring, 2. U-Scheibe, 3. Mutter, 4. Verschrauben – damit ist der Sonnenschutzbolzen fertig montiert.

Schritt 5: Um ein Sonnenschutzsystem am Bolzen zu befestigen, drehen Sie zunächst eine Mutter von Hand so weit auf den Bolzen, bis die gewünschte Tiefe erreicht ist. Als Zwischenlage verwenden Sie eine Unterlegscheibe.

Schritt 6: Schieben Sie das zu befestigende Objekt auf den Sonnenschutzbolzen und verschrauben Sie es. Bei Bedarf kürzen Sie das Gewinde entsprechend.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten