Branche -

Heimtextil 2021 MHZ zieht sich als Aussteller zurück

Ab 2021 wird die MHZ Hachtel GmbH & Co. KG aus Leinfelden-Echterdingen nicht mehr als Aussteller auf der Heimtextil in Frankfurt, der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, vertreten sein. Grund sind die stetig abnehmenden Besucherzahlen.

50 Jahre lang war die MHZ durchweg auf der Heimtextil in Frankfurt vertreten – damit zählt der Sicht- und Sonnenschutzhersteller zu den ersten Ausstellern auf der Fachmesse.

Fokus auf regionalen Fachhandels-Messen

Seit mehreren Jahren verfolgt das Unternehmen die Besucherfrequenz und verzeichnet einen kontinuierlichen Rückgang der Besucherzahlen. „Diese Entwicklung und die daraus abgeleitete Entscheidung beziehen sich ausschließlich auf die für uns relevanten Besuchergruppen“, erklärt Andreas Kopetschny, Vertriebs-Geschäftsführer der MHZ GmbH & Co. KG. „Die Heimtextil in Frankfurt ist eine bedeutende internationale Branchenmesse mit starken Besucherzahlen, jedoch hat sich der Fokus der Messe und damit das Publikum in den letzten Jahren verändert. Viele unserer Kunden begründen ihr Fernbleiben von der Messe damit, dass die für sie relevanten Gewebe-Lieferanten nicht mehr ausstellen. Nach so vielen Jahren fiel uns die Entscheidung schwer, nicht mehr auf der Heimtextil vertreten zu sein“, stellt Kopetschny fest. Gleichwohl sind Messeauftritte für MHZ weiterhin ein wichtiges Instrument zur Information der Kunden. Neben der Präsenz auf den großen Messen R&T in Stuttgart, Bau in München und FENSTERBAU FRONTALE in Nürnberg wird MHZ insbesondere auf den regionalen Fachhandels-Messen verstärkt vertreten sein. „Damit tragen wir vor allem der Entwicklung Rechnung, dass Regionalmessen aufgrund kurzer Wege und fokussierter Inhalte wachsende Besucherzahlen verzeichnen“, führt Kopetschny aus.

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten