Textiler Sonnenschutz -

Neues Leben für Textilabfälle KE unterstützt Kreislaufwirtschaft

KE hat das Gewebe Raytent von Giovanardi, internationaler Hersteller von Hochleistungstextilien, in sein Sortiment aufgenommen. Das Material besteht zu 100 Prozent aus spinndüsengefärbten Acrylfasern (PC), wobei 50 Prozent davon aus dem mechanischen Recycling von Herstellungsabfällen kommen.

Für jede hergestellte Markise wird laut KE etwa zehn Prozent des Stoffes zu Abfall: daher die Idee, ein Konsortium zwischen den Hauptunternehmern von Sonnenschutzprodukten zu gründen, um diese Stoffreste durch die Herstellung eines recycelten Gewebes zurückgewinnen.

Rückverfolgbarkeit der Materialflüsse

Eine rein italienische Produktionkette zertifiziert für maximale Transparenz, Re-Made In Italy durch den Nachweis des Prozentsatzes des recycelten Materials und die Rückverfolgbarkeit der Materialflüsse im Produktionsprozess. Das Raytent-Gewebe besteht zu 100 Prozent aus spinndüsengefärbten Acrylfasern (PC), 50 Prozent davon aus dem mechanischen Recycling von Herstellungsabfällen. Die PC sind nach den Grundsätzen der grünen Wirtschaft zur Begrenzung der Umweltbelastung entwickelt, produziert unter Einhaltung der Reduzierung der CO2-Emissionen und gleichzeitigen Reduzierung des Einsatzes von Chemikalien und Wasser.

Aufbau einer Synergie

KE teilt das Engagement von Giovanardi beim Aufbau einer Synergie zwischen der Suche nach neuen, sauberen Lösungen für den gesamten Herstellungsprozess der Lieferkette und der maximalen Produktleistung. Themen wie ökologische Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft sind für KE an vorderster Front ohne die Liebe zum Detail für jede seiner Outdoor-Lösung zu vergessen und gewährleisten .

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten