Formate -

Mein Lieblingswerkzeug 1/2020 Kappsäge von Metabo

Beim Zuschnitt von Leisten und Schienen setzt Carola Grote-Sticka, Inhaberin von Raumausstattung Grote in Salzgitter, auf die Kappsäge von Metabo.

Zum Werkstattequipment von Raumausstattermeisterin Carola Grote-Sticka gehört die Kappsäge von Metabo. „Sockelleisten, Paneele und Gardinenschienen lassen sich damit präzise auf Gehrung sägen“, sagt die Inhaberin von Raumausstattung Grote im niedersächsischen Salzgitter. Im Einsatz hat sie den Modelltyp KGSV 72 Xact Sym, der die Funktionen einer Kapp- und Gehrungssäge mit einem symmetrisch verstellbaren Anschlagsystem vereint. Der Anwender kann Raumwinkel von der mitgelieferten Schmiege fehlerfrei auf das System übertragen und so Gehrungen zeitsparend und passgenau sägen. Der zirka 18 Kilogramm schwere Alleskönner macht sich vor allem beim Zuschnitt von Leisten für schwierige Raumecken bezahlt. „In Altbauten oder an Erkern weichen die Ecken meist von den üblichen 90 Grad ab“, ergänzt Grote-Sticka.

Durch die innen liegenden Zugstangen, die bei der Nutzung nicht nach hinten ausfahren, ist die Konstruktion platzsparend. Mit ihrem feinzahnigen Sägeblatt und der Zugfunktion liefert die Säge gute Schnittergebnisse für Werkstücke bis 305 Millimeter. Der integrierte Fangtrichter sorgt für die effektive Absaugung der Späne. Dank Drehzahlregelung reicht das Einsatzspektrum von Bodenpaneelen über Aluprofile bis zu Kunststoffleisten. Zum Lieferumfang gehören ein Hartmetall-Sägeblatt, zwei Tischverbreiterungen, Materialklemme, Werkzeug für Sägeblattwechsel, Kabelaufwicklung und Winkelschmiege. Grote-Sticka hat ihre Kappsäge mit dem Untergestell KSU 251 von Metabo erweitert. „Durch die Trolleyfunktion, die arretierbaren Klappbeine und den sicheren Stand ist sie auch auf der Baustelle schnell einsatzbereit“, beschreibt sie. Kirsten Friedrichs

© sicht-sonnenschutz.com 2020 - Alle Rechte vorbehalten