Branche -

Franchise-Partnerschaft JalouCity erleichtert den Start in die Selbstständigkeit

Das Sicht- und Sonnenschutzunternehmen JalouCity bietet Partnern die Möglichkeit, sich unter der hauseigenen Marke selbstständig zu machen. Interessierte bekommen viel Unterstützung und tragen nur ein geringes Risiko.

Für viele scheint die Selbstständigkeit eine gute Alternative: eigenständig entscheiden, wie und wann gearbeitet wird. Keine Zeitarbeit und alles ist selbstbestimmt. Wäre da nur nicht das Risiko. Dieses Risiko minimiert sich, wenn die Selbstständigkeit im Rahmen einer Franchise-Partnerschaft gestartet wird. Ein gewisses Startkapital ist notwendig, doch bei JalouCity geht es dem Unternehmen zufolge nicht um 100.000 Euro, sondern um eine geringere Summe.

JalouCity sucht neue Partner und bietet eine breite Produktpalette, konkurrenzlose Einkaufskonditionen sowie regionales und überregionales Marketing. Einarbeitung und Schulung aller neuen Partner sowie fortlaufende Weiterbildung seien inkludiert. Der Franchisegeber sichert nach eigenen Angaben zudem Gebietsschutz, eine Ausstattung mit moderner IT und Unterstützung zu.

Markenbekanntheit nutzen

JalouCity existiert bereits seit mehr als 30 Jahren und bezeichnet sich als Marktführer im Einzelhandel mit hohem Bekanntheitsgrad. Neue Partner hätten somit die Sicherheit, dass bereits der Name des Unternehmens Kundschaft gewinnt. Zusätzlich könne jeder Partner das Wissen von all diesen Jahren anzapfen und für sich nutzen. "Es gibt uns seit 30 Jahren und in dieser Zeit haben wir einen großen Kundenstamm mit viel Vertrauen in unsere Wertarbeit aufgebaut. Wir wollen unser erfolgreiches Geschäft gerne in ganz Deutschland weiterausbauen, dafür suchen wir neue Partner", sagt Eduard Vigodski. JalouCity biete hier besonders viel Support, da das Unternehmen selbst großes Interesse daran hat, dass das Franchise-Konzept ein voller Erfolg wird.

Wie kann man Partner werden?

Folgende Voraussetzungen müssen vorhanden sein: Erfahrung im Verkauf von Sicht- und Sonnschutz, Spaß am Verkauf und Kundenkontakt. Zu den Aufgaben gehören das Beraten, Verkaufen, Vermessen und Montieren des JalouCity Produktsortiments. Es handelt sich um eine Tätigkeit im Außendienst mit vorher vereinbarten Terminen, keine Vertretertätigkeit. Erforderlich sei lediglich ein kleines Lager oder eine Garage und kein Ladenlokal.

Darüber hinaus müssen finanzielle Grundlagen erbracht werden. Zum Start der Selbstständigkeit braucht es zirka 20.000 Euro, diese Summe umfasst eine einmalige Eintrittsgebühr (7.500 Euro), Auto-Leasing, EDV-Ausstattung, Werkzeug, Lizenzen und vieles mehr. Des Weiteren entrichtet der Selbstständige an JalouCity eine Franchise-Gebühr von vier bis fünf Prozentvom Nettoumsatz und eine Gebühr von zwei bis drei Prozent des Nettoumsatzes für Gemeinschaftswerbung.

Mehr Chancen in deutschen Städten

Es gibt einige Städte, auf die JalouCity bereits ein Auge geworfen hat. Wer in Nürnberg, Bremen, Karlsruhe, Dresden, Mannheim, Augsburg, Braunschweig, Kiel, Chemnitz, Halle / Saale, Magdeburg, Freiburg, Rostock, Kassel, Hagen, Osnabrück, Regensburg, Zwickau, Erfurt, Ingolstadt, Ulm, Wolfsburg, Koblenz oder Würzburg Interesse an der Selbstständigkeit im Sicht- und Sonnenschutzsektor hat, kann sich bei JalouCity melden.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten