Sonnenschutztechnik -

Mit 97 Jahren verstorben Geiger trauert um Firmengründer Gerhard Geiger

Am 27. Oktober 2021 ist Gerhard Geiger in seiner Heimatstadt Bietigheim-Bissingen nach längerer Krankheit verstorben. Anfang der 1950er-Jahre übernahm der Mechanikermeister den väterlichen Handwerksbetrieb und baute ihn zu einem weltweit erfolgreichen Spezialisten für Sonnenschutzantriebe aus.

Mit großer Dankbarkeit für seine Weitsicht, sein vorbildliches Engagement, seine menschliche Wärme und verantwortungsvolle Fürsorge für die Mitarbeitenden hat das Unternehmen von Gerhard Geiger Abschied genommen. Seine Ideen und Taten werden mit großer Wertschätzung in Erinnerung behalten und im Unternehmen weiterleben.

Ausbau nach dem Vorbild der Automobilindustrie

1952 übernahm Geiger die väterliche Mechanikerwerkstatt mit 15 Mitarbeitern und begann, erste Jalousieantriebe in Serie zu fertigen. Das Portfolio wurde bald um Getriebe für Markisen und Rollladen erweitert, auch Gelenklager, Kurbeln und Gestänge wurden produziert. Die Firma wuchs und wurde nach dem Vorbild der Automobilindustrie kontinuierlich weiter ausgebaut.

Ab 1983 übergab Geiger schrittweise die operative Geschäftsführung in neue Hände. Die von ihm gegründete Familienstiftung als Haupteigentümerin des Unternehmens sichert die Standorttreue zu Bietigheim-Bissingen und regelt die Reinvestition der Gewinne in die Entwicklung und Produktion. So werden eine große Fertigungstiefe, maximale Flexibilität und Kundenorientierung erreicht.

Familienstiftung sichert Zukunft

Die Gerhard Geiger GmbH & Co.KG beschäftigt heute mehr als 250 Mitarbeitende. Neben Metallkomponenten werden auch Kunststoffteile und Werkzeuge für die eigenen Systeme im Haus entwickelt und gefertigt. Zum Portfolio gehören funkgesteuerte Antriebssysteme für das vernetzte SmartHome sowie elektrische und mechanische Antriebe für Raffstores, Rollläden, Screens, Markisen, Pergolen und Sonnenschirme.

© sicht-sonnenschutz.com 2021 - Alle Rechte vorbehalten