Homepage -

Überhitzte Räume vermeiden Effektiver Sonnenschutz unterm Dach

Der Baustoffmarkt bietet eine breite Palette an Zubehör für Dachflächenfenster, die sowohl von innen als auch außen vor der Sonne schützen. Innen liegender Sonnenschutz umfasst alle Arten von Jalousien, Netzmarkisen oder Rollläden dienen als außen liegender Sonnenschutz. Fakro hat untersucht, welche Methode am effektivsten vor übermäßiger Erwärmung im Sommer schützt.

Im ersten Schritt errichteten die Techniker zehn Forschungsräume mit identischer Sonneneinstrahlung. Dann ermittelten sie an mehreren Punkten die Temperatur, genau einen Meter über dem Boden. Die Tests fanden bei geschlossenen Fenstern statt, an denen verschiedene Zubehörteile montiert waren. Ergebnis: Rollläden und Markisen schützen am besten vor Wärme. Interne Beschattung erfüllt diese Funktion nur bedingt. Sie schützt hauptsächlich vor übermäßigem Lichteinfall und dient als Dekorationselement.

Netzmarkisen schneiden am besten ab

Bei innen liegendem Sonnenschutz gelangt die Wärmestrahlung durch das Glas in den Raum und wird in Form langwelliger Infrarotstrahlung abgegeben“, sagt Carsten Nentwig, Geschäftsführer der Fakro Dachflächenfenster GmbH. „Dies führt vor allem auf nach Süden ausgerichteten Dächern zu unerwünschter Überhitzung.“ Externes Zubehör fange die Sonnenstrahlung ab, bevor sie die Verglasung erreicht. Sie gebe die Wärme an die Außenseite des Raumes ab, so sei eine um bis zu rund 10 °C niedrigere Innentemperatur gewährleistet. Die beste Lösung in Bezug auf Effizienz, Preis und Montagefreundlichkeit ist laut Fakro die Verwendung von Netzmarkisen. Die Tests hätten gezeigt, dass sie einen achtmal besseren Schutz gegen Raumerwärmung bietet als internes Zubehör.

© sicht-sonnenschutz.com 2018 - Alle Rechte vorbehalten