Zu Besuch bei Raumausstattermeisterin Meike Wallner-Kandt

Fester Bestandteil jeder Ausgabe von sicht+sonnenschutz ist unser Gestaltungstipp. Dort präsentiert die Redaktion immer wieder schöne Projekte von Raumausstattern. (Wer auch einmal ein schönes Projekt vorstellen möchte, erfährt hier mehr dazu.) Ein gern gesehener Gast in dieser Rubrik ist Meike Wallner-Kandt. Die Meisterin im Raumausstatterhandwerk hat immer wieder schöne Projekte für den Gestaltungstipp parat. Grund genug, um einmal bei ihr im Betrieb Wallner Polstermöbel & Deko in Darmstadt vorbeizuschauen. Das Unternehmen führt sie übrigens zusammen mit ihrem Vater Josef Wallner. Doch natürlich geht es nicht nur um einen Kaffeeklatsch, wir sind vor Ort um mehr über Wallner-Kandts zuletzt erworbene Qualifikation zu erfahren: Seit 2017 ist sie nun auch geprüfte Restauratorin im Raumausstatterhandwerk.

„Hauptfeld in unserem Betrieb ist die Polsterei, aber wir machen auch innen liegenden Sonnenschutz. Und gerade hierbei ist interessant zu sehen: Sonnenschutz gab es schon immer – das ist kein Kind der Moderne“, erklärt sie und deutet auf Zeichnungen in einem Buch. Zu sehen sind verschiedene Sonnenschutzlösungen aus dem 18. oder 17. Jahrhundert. Und ja: Vieles, was zu sehen ist, ähnelt dem, was die Menschen heute an ihre Fenster hängen.

Wie die Raumausstatterin dazu kam, die Weiterbildung zu machen? „Das hat mich schon immer interessiert. Wir gehen zwar stets mit der Technik und mit der Mode, aber es wäre schade, wenn das Vergangene komplett verloren geht“, antwortet Wallner-Kandt. Die Weiterbildung zur Restauratorin war daher eine Entscheidung aus Leidenschaft.

Mehr zu Meike Wallner-Kandt und der Weiterbildung zum geprüften Restaurator im Raumaussstatterhandwerk lesen Sie in unserer Doppelausgabe.