VfS: Der kleine Sicherheitsverantwortliche

Zum Auftakt des dreitägigen Seminars „Der kleine Sicherheitsverantwortliche – Mechanik“ am heutigen Dienstag erfuhren die Teilnehmer, welche baulichen Maßnahmen zur Vorfeldsicherung es gibt und wie einbruchhemmende Fenster und Türen funktionieren. Zu der Veranstaltung hatte der Verband für Sicherheitstechnik (VfS) ins niedersächsische Hildesheim eingeladen. Gerald Lomp, Polizeikommissar beim Landeskriminalamt Niedersachsen a.D., stellte die DIN 18104 zur sicherheitstechnischen Nachrüstung von Fenstern und Türen sowie die DIN 1627, Prüfnorm für den Einbruchschutz, vor. Mit einem Schraubendreher ausgerüstet, konnten die Teilnehmer selbst einen Einbruchversuch starten und sich davon überzeugen, dass auch Ungeübte in der Lage sind, ein Standardfenster innerhalb weniger Sekunden zu öffnen. „Das Thema Sicherheit muss noch stärker in den Köpfen der Menschen ankommen“, sagte Lomp. „Oft kennen sich auch Architekten und Ingenieure zu wenig damit aus.“

Mehr über das VfS-Seminar lesen Sie im Rahmen der Vorberichterstattung zur Perimeter Protection 2020 in der Januarausgabe von sicht+sonnenschutz.