Renson besucht unsere Redaktion

Gestern haben Roel Berlaen (Presse) und Evi Snoeck (Marketing) von Renson im Rahmen ihrer Deutschland-Tour auch unsere Redaktion besucht. Im Rahmen des informellen Austausches wurde deutlich, dass die Terrassendächer von Renson einen guten Anklang finden in Deutschland, das weitere Sonnenschutz-Segment – wie die Senkrechtmarkisen und Fensterläden – habe aber einen schwierigeren Stand bei den Kunden. „Wir sind eben kein deutsches Unternehmen. Deswegen haben wir es etwas schwerer“, sieht Berlaen als Ursache. Kunden hätten z.B. die (unbegründete) Angst vor einer längeren Lieferzeit. Gespannt ist Berlaen, ob die Bau in München stattfindet. Generell sind Messen für Renson eine liebgewonnene Möglichkeit, sich mit Kunden auszutauschen und neue Produkte vorzustellen. Welche Neuheiten Renson für die Messe vorbereitet, lesen Sie in der sicht+sonnenschutz, sobald die Informationen veröffentlicht werden dürfen.