MHZ: Partnerschaft trotz Hindernissen

Frank Stäbler (re., mit Frau Sandra), Greco-Ringer aus dem schwäbischen Musberg (OT Leinfelden-Echterdingen) mit drei Weltmeister- und zwei Europameistertiteln, überlässt nichts dem Zufall. Für die angestrebte Olympiamedaille in Tokio lebt er monatelang nach minutiösem Tagesplan, inklusive Trainings- und Nahrungseinheiten: In der Klasse bis 67 Kilo anzutreten, heißt, acht Kilo abzutrainieren, das geht am Ende nur über die vollständige Entwässerung des Körpers, bis zum Wiegen eine Stunde vor Kampfbeginn.

Dann das Aus, die Olympiade wird verschoben, wegen Corona. Obschon auch sein Partner MHZ mit Auftragsrückgängen kämpft, steht für Unternehmenssprecher Markus Ehrlich (li.) fest: „Den Weg mit Frank bis zu den Olympischen Spielen 2021 weiterzugehen, stand für uns nie infrage.“ Doch die Unterstützung erstreckt sich nicht aufs Sponsoring: Im Augenblick laufen die Arbeiten an Stäblers künftigem Wohnhaus, mit Schwimmbad, SmartHome-Steuerung und mehreren s_onro-Anlagen; nach den Dreharbeiten mit sicht+sonnenschutz ging es direkt in den Showroom, wo Ehrlich die Stäblers bei den noch ausstehenden Kaufentscheidungen beriet.

Lesen Sie mehr in sicht+sonnenschutz 5-6, das Heft erscheint am 5. Juni 2020.