Light+Building wird 20


Vernetzung ist eines der zentralen Themen auf der Light+Building 2020, die vom 8. bis zum 13. März 2020 unter dem Motto „Connecting.Pioneering.Fascinating“ stattfindet. Das ist heute auf der Pressekonferenz zur 20. Ausgabe der Weltleitmesse deutlich geworden. „Vernetzung und Systemintegration, wer diese Themen als Handwerker nicht angeht, wird für Kunden zunehmend uninteressant“, sagte ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingold Jakobi. Aus diesem Grund nehme dieser Bereich auf der Light+Building einen immer wichtigeren Platz ein. Mit der Vernetzung geht die Gebäudeautomation einher, die hier wiederum Branchen wie den Sonnenschutz tangiert. „Das Handwerk muss gewerkeübergreifend denken und handeln“, sagte Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. Ähnliches war auch von Klaus Jung, Geschäftsführer Fachverband Elektroinstallationssysteme des ZVEI, und Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer Fachverband Licht des ZVEI, zu hören, die mit Marzin und Jakobi in einer Podiumsdiskussion die Schwerpunkte der Light+Building besprachen.

Mehr über die Light+Building 2020 lesen Sie in der Januarausgabe von sicht+sonnenschutz.