Kadeco Gruppe: 40 Mio. Umsatz, viel Potenzial bei Erwilo

Natürlich liegt die Markisensparte rund um die 2006 noch unter Walfried Kattelmann aus Bochum nach Lübbecke geholte Traditionsmarke Erwilo im Marktanteil deutlich hinter Kadeco in dessen angestammtem Umfeld auf Maß gefertigter, innen liegender Systeme mit hohem dekorativem Anspruch zurück und hat auch das mit der geäußerten, prozentual zweistelligen Umsatzerwartung zu tun, doch knüpft Ulf Kattelmann (35; unser Bild – Foto: Kober) diese Erwartung auch an konkret erfolgte Schritte: Da ist zum einen die Verpflichtung von Günter Schöttler (Ex-Markilux) als technischen Geschäftsführer; zum anderen kündigt der Sohn des 2010 verstorbenen Unternehmensgründers, der die Geschäfte in der Gruppe heute mit seiner Mutter Agnes Kattelmann (zuständig für Einkauf, Design) führt, für die R+T nicht nur eine neue Kollektion an. Erwilo wolle auch bewusst mutige Akzente setzen, indem man zugunsten angesagter Ton in Ton-Dessinierung auf durchaus noch über Restfans verfügende Mittelstreifen in z.B. leuchtendem Orange verzichte. Kadeco und Erwilo setzten 2016 im Verbund knapp 40 Millionen Euro um.

sicht+sonnenschutz verbrachte einen Nachmittag bei Kadeco und Erwilo und bekam die Gelegenheit zu einem ausführlichen Interview mit Ulf Kattelmann – zu lesen exklusiv in unserer Maiausgabe.