équip’baie – ein starkes Lebenszeichen

Nach dem ersten Tag auf der équip’baie an der Porte de Versailles in Paris (unser Bild; Foto: Kober) lässt sich im Vergleich zu 2016 konstatieren: subjektiv mehr Fläche, objektiv ein besserer Besuch als 2016. Dass freilich Emmanuel Macron mit seiner Aufbruchsstimmung die Baukonjunktur beflügelt hätte, stellte sich in einigen Gesprächen als nicht zwingend mehrheitsfähig heraus; allenfalls indirekt, weil die in der zweiten Jahreshälfte 2017 erfolgte Ankündigung, die Steuerermäßigung von 30 Prozent auf den Fenster- und Türentausch in der Sanierung auf null zu bringen, Mitnahmeeffekte erzeugte. Seither hat die Dynamik in der Elementebranche nachgelassen, doch der équip’baie-Veranstalter hat stark auf die gewerkenahen Verbände gesetzt, um das Geschehen an der Porte de Versailles zu beleben – erfolgreich.

GFF und sicht+sonnenschutz berichten ausführlich in der Jännerausgabe über den zweitägigen Messebesuch der Redaktion auf der équip’baie.