Messe: R+T goes digital

Die Messe Stuttgart hat Großes vor, so ist das Veranstaltungsformat R+T digital erkennbar keine Verlegenheitslösung, sondern bildet ein hochwertiges virtuelles Präsentationsangebot ab, um einerseits verantwortungsvoll und im Dialog mit den Ausstellern der pandemischen Situation Rechnung zu tragen; und andererseits der Branche eine Plattform zu kreieren, auf der mit dem gewohnten Niveau Neuprodukte ebenso zu erleben sind wie sich Unternehmen und ihre Philosophien vorstellen lassen. Dabei bewegt sich der Kostenrahmen vom niedrigen vier- bis zum niedrigen fünfstelligen Bereich. Wie sicht+sonnenschutz am Tag vor einer eigens angesetzten Presseveranstaltung erfuhr, deutet sich schon jetzt an, dass das parallel zum ursprünglichen Messetermin erstmals stattfindende Digitalformat den Charakter eines virtuellen Jahreshöhepunkts für die Branche haben könnte: „Wir hoffen auf ein breites Commitment“, sagt R+T-Chef Sebastian Schmid, „und werden neben den Auftritten der Firmen ein hochkarätiges Rahmenprogramm auf die Beine stellen, dessen Schwerpunkte das Handwerk, gastronomische Zielgruppen und die Verleihung des Innovationspreises sind.“ Zu Letzterem hätten sich bereits 40 Firmen angemeldet.

Über die morgige, dann offizielle Presseveranstaltung berichtet sicht+sonnenschutz in seiner Oktoberausgabe.


Warema: Leadgenerierung in Schönaich

Wann immer ein, dann zumeist großer Lieferant, seine Endkundenansprache für die Branche sichtbar forciert, wird das schon misstrauisch beäugt – sollen Handel und Fachhandwerk ausgebremst werden, diese Frage schwebt als Damoklesschwert über derlei Aktivitäten. Nun, die Sichtbarkeit des von sicht+sonnenschutz branchenexklusiv wie in Beisein von Warema Global Market-Vorstand Christian Steinberg und Standortleiter Andreas Lindau in Augenschein genommenen Warema Sun Center-Neuzugangs Schönaich bei Böblingen (unser Bild; Foto: Kober) für die kaufstarke Region Südwest ist hervorragend. Neben den Ausstellungsschwerpunkten Web Control Pro/SmartHome bzw. v.a. Outdoor Living und dem glaubwürdig abbildbaren Anspruch, dem privaten Bauherrn und Sanierer zeigen zu wollen, was möglich ist, soll der Warema Fachpartner in den Genuss qualifizierter Leadgenerierung kommen.

Wie das funktioniert, lesen Sie im Emailnewsletter sicht+sonnenschutz aktuell sowie ausführlich in unserer Printausgabe für den Oktober.



Renson besucht unsere Redaktion

Gestern haben Roel Berlaen (Presse) und Evi Snoeck (Marketing) von Renson im Rahmen ihrer Deutschland-Tour auch unsere Redaktion besucht. Im Rahmen des informellen Austausches wurde deutlich, dass die Terrassendächer von Renson einen guten Anklang finden in Deutschland, das weitere Sonnenschutz-Segment – wie die Senkrechtmarkisen und Fensterläden – habe aber einen schwierigeren Stand bei den Kunden. „Wir sind eben kein deutsches Unternehmen. Deswegen haben wir es etwas schwerer“, sieht Berlaen als Ursache. Kunden hätten z.B. die (unbegründete) Angst vor einer längeren Lieferzeit. Gespannt ist Berlaen, ob die Bau in München stattfindet. Generell sind Messen für Renson eine liebgewonnene Möglichkeit, sich mit Kunden auszutauschen und neue Produkte vorzustellen. Welche Neuheiten Renson für die Messe vorbereitet, lesen Sie in der sicht+sonnenschutz, sobald die Informationen veröffentlicht werden dürfen.


Somfy stellt neue Tahoma-KNX-Lösung vor

Mit der Markteinführung des neuen Tahoma-KNX-Generators macht Somfy einen weiteren Schritt in Richtung smarte Gebäudesteuerung. „Die Lösung verbindet die drahtgebundene KNX-Welt mit der smarten Funktechnologie“, sagte Dirk Mommaerts, Leiter der Objektberatung bei Somfy, bei der heutigen Online-Pressekonferenz. Das Add-On stehe ab sofort im KNX-Shop zum kostenlosen Download bereit. Es ermögliche die Verbindung der Tahoma-Steuerungszentrale mit der KNX-Technologie. So stehe KNX-Nutzern künftig auch die SmartHome-Welt von Somfy offen. „Ohne Konnektivität geht es nicht“, erklärte Mommaerts. „Mit der Lösung schaffen wir einen Mehrwert für Architekten, Bauträger, Planer, Installateure, Systemintegratoren sowie Endkunden.“

Den vollständigen Bericht über den Tahoma-KNX-Generator sowie ein Interview mit Dirk Mommaerts lesen Sie in der Oktoberausgabe von sicht+sonnenschutz.