Heute mal anders herum: Landesmesse Stuttgart zu Besuch bei sicht+sonnenschutz

Sebastian Schmid, Abteilungsleiter der Landesmesse Stuttgart, und seine Kollegin Vanessa Kunz, neue Kommunikationsleiterin Industrie und Technologie, sind heute nach Bad Wörishofen ins Allgäu gereist, um die Redaktion von sicht+sonnenschutz zu besuchen. Thema war u.a. die R+T 2021. Für die kommende Ausgabe der Messe haben sich bereits jetzt mehr als 300 Aussteller angemeldet. Betrachtet man die Zahlen zu einem vergleichbaren Zeitpunkt vor der R+T 2018, übertrifft die kommende Messe ihren Vorgänger somit leicht. „In der Branche sind Bewegung und Musik drin“, sagt Schmid.

Neben der R+T 2021 ging es bei dem Treffen zwischen Redaktion und Landesmesse Stuttgart auch um zwei weitere wichtige Punkte:

  1. Im Herbst dieses Jahres bringt sicht+sonnenschutz mit Unterstützung der Landesmesse Stuttgart wieder das internationale Magazin R+T markets heraus, das neben einem Interview mit Schmid zur R+T 2021 u.a. auch einen Überblick über den deutschen, französischen, spanischen, italienischen und chinesischen Markt für Sicht- und Sonnenschutz sowie Tore gibt.
  2. Vanessa Kunz ist erst seit Anfang Januar im Team der Landesmesse Stuttgart. sicht+sonnenschutz durfte sie schon einmal kennenlernen. Eine ausführlichere Personalie finden sie zeitnah auf unserer Website.

Sie kennen die R+T markets noch nicht? Dann finden Sie hier die Ausgabe zur R+T 2018: https://www.sicht-sonnenschutz.com/Mini-Apps/eBooks/RT_markets_2017/

Sebastian Schmid (v.li) und Vanessa Kunz von der Landesmesse Stuttgart im Gespräch mit sicht+sonnenschutz-Chefredakteur Reinhold Kober und Anzeigenleiter Thomas Pohl (Foto: Mateja)

Reflexa stärkt Marke mit Showroom in Bremen

Mit rund 180 Gästen hat Reflexa die Eröffnung eines Showrooms in Bremen gefeiert. „Durch den neuen Standort stärken wir unsere Marke“, sagte Geschäftsführerin Miriam Albrecht. Damit sei das Unternehmen mit Hauptsitz im bayrischen Rettenbach und Zweigwerk im sächsischen Oederan nun auch im Norden mit einer Repräsentanz vertreten. In dem rund 300 Quadratmeter großen Showroom können Fachhändler Raffstores, Rollläden, Markisen, Plissees, Insektenschutzsysteme und Schrägverschattungen in der Anwendung erleben. Als Highlight stand ein Impulsvortrag von Jörg Mosler zum Thema „Mitarbeitergewinnung für das digitale Handwerk“ auf dem Programm (s. Foto). An konkreten Beispielen verdeutlichte der Motivationscoach, wie sich Handwerksbetriebe erfolgreich zur Arbeitgebermarke entwickeln können, um bei potenziellen Nachwuchskräften die Nase vorn zu haben. Sein Tipp: „Gib Deinen Mitarbeitern das Gefühl, dass sie kleine Alltagshelden sind.“

Den vollständigen Bericht über die Eröffnung des Showrooms sowie ein Interview mit Reflexa-Geschäftsführerin Miriam Albrecht lesen Sie in der Märzausgabe von sicht+sonnenschutz.

Foto: Friedrichs



Rauschendes Fest: Leiner feiert 180. Geburtstag

180 Jahre? Als Leiner im Jahr 2009 sein 140. Jubiläum feierte, war nicht absehbar, dass der Sonnenschutzhersteller in nur zehn Jahren gleich um 40 Jahre altern würde. Eine Nachfrage beim Stadtarchiv Augsburg, um das Gründungsjahr 1869 zu überprüfen, damit der 150-Jahr-Feier nichts im Wege steht, förderte allerdings Überraschendes zutage: 30 Jahre älter als vermutet ist das Unternehmen. So wurde aus der 150- die 180-Jahr-Feier. Und die wollte die Firmenleitung als Dank an seine Kunden verstanden wissen. „Ohne unsere Kunden wären wir nicht da, wo wir heute sind“, sagte Geschäftsführer Jürgen Schulz, der selbst bereits zehn Prozent der Firmengeschichte mitgestaltet hat – seit 2001 steht er an der Spitze.

Im Florianstadl nahe dem berühmten Kloster Andechs am Ostufer des Ammersees gab Leiner für sich und seine Kunden ein rauschendes Fest, als Highlight trat die Spider Murphy Gang auf.

Was Geschäftsführer Jürgen Schulz und Fachpartner anlässlich des Jubiläums sagten, lesen Sie in der Märzausgabe der sicht+sonnenschutz.