BVRS: 600 Teilnehmer bei Vergnügungspark-Tagung

600 Teilnehmer aus den Reihen von Handwerk und Industrie sind zur diesjährigen Haupttagung des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz (BVRS) im Europapark Rust gekommen. Das Besondere: Auf Initiative der gastgebenden Innung Baden um Obermeisterin Susanne Walter waren erstmals bei diesem festlichen Anlass Ende Oktober die Auszubildenden der Branche, sprich: die angehenden Rollladen- und Sonnenschutz-Mechatroniker willkommen; nach Information von sicht-sonnenschutz-Online sind 90 Lehrlinge angereist. „Ich leite unseren Betrieb selbst seit 22 Jahren und habe die Rollladenbauer von Anfang an als Familie kennengelernt“, sagte Walter zu Beginn des mehrtägigen Events – damit steht nun die Aufnahme neuer Familienmitglieder an.

sicht+sonnenschuutz berichtet in einem speziellen Sonderteil der wichtigen Doppelnummer 11-12/17 über den BVRS-Termin, hat Stimmen zusammengetragen, transportiert aktuelle Konjunkturdaten und beleuchtet die Vergabe des diesjährigen BVRS-Ausbildungspreises. Eine Rolle spielt die Tagung auch – mit zwei Meldungen – in der nächsten Ausgabe unseres E-Mail-Newsletters sicht+sonnenschutz aktuell.


ViS: 115 Teilnehmer bei Münchner Tagung

115 Teilnehmer sind zur Tagung des Verbands innenliegender Sonnenschutz (ViS) im spätsommerlichen München gekommen. Ingo Fahl (unser Bild; Foto: Kober – siehe in Kürze Videointerview mit unserer Redaktion auf dieser Seite), der Vorsitzende und Geschäftsführer von Ifasol in Kremperheide, sagte, die Branche verzeichne derzeit stagnierende Umsätze. Als Erklärungsansatz sieht er eine mögliche Übersättigung des Marktes im Bereich Wabe und Plissee – selbst ist der Unternehmer mit der Plisseekollektion Tatoo erfolgreich. Im Gespräch mit sicht+sonnenschutz-Online machte Fahl klar, wie wichtig ihm die Zusammensetzung des ViS-Vorstands mit Andreas Kopetschny (MHZ), Andreas Frohmüller (Ffuss) und Thomas Knüttel (Warema) ist: „Eigenständige Firmen sind meiner Meinung nach auch in der Verbandsarbeit die innovativen Unternehmen, mit denen sich etwas bewegen lässt“, sagte der 47-Jährige.

sicht+sonnenschutz berichtet in der wichtigen Doppelausgabe über die Münchner Tagung, bringt Ihnen Stimmen von Teilnehmern nach Hause und veröffentlicht ein Interview mit Ingo Fahl.



Coulisse: Jubiläum mit neuen Gesichtern

Heute ist sicht+sonnenschutz-Online zu Gast in Enter in den Niederlanden, wo Christiaan und Maurice Roetgering ein Treffen mit den internationalen Pressekontakten (unser Bild; Foto: Kober) der Designschmiede für die Welt der Fensterdekoration initiiert hatten. Der Grund: Vor 25 Jahren begann die Geschichte des Spielers, der im Sonnenschutz für architektonisch anspruchsvolle Kreationen der eigenen Gestalter und begleitend zu den von externen Produzenten umgesetzten Kollektionen für ästhetisch hochwertige Marketingtools, hervorragende Fotostrecken und die dazugehörigen Booklets und Bildbände bekannt ist. Coulisse ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und exekutierte dabei erfolgreich eine konsequente Internationalisierungsstrategie, mit Workshops und Ausstellungen für Hotspots in Asien, Süd- und Nordamerika.

sicht+sonnenschutz-Online traf in Enter in Rob Boogaard den neuen CEO und in Hugo Kruijssen den künftigen Director Components und sprach mit beiden u.a. über die Vorbereitungen auf die R+T.


Perimeter Protection: Gehen Sie direkt in das Gefängnis

Tatsächlich ging es für die Teilnehmer einer Pressereise anlässlich der Perimeter Protection von 16. bis 18. Jänner 2018 in Nürnberg (unser Bild; Foto: Kober), wenigstens jene mit Startpunkt München, zunächst nicht über Los; Lufthansa hatte den Morgenflug nach Zürich gecancelt. Dennoch bot die verbleibende Zeit für den Trip in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Lenzburg ausreichend Gelegenheit, Eindrücke vom Einsatz der Lösungen zu sammeln, wie sie das Fachpublikum im Jänner erwarten. So erklärte Direktor Marcel Ruf die Flugobjektdetektion anhand von Drohnen und ermöglichte den unbescholtenen Journalisten sogar Zugang zu den Zellen der Hochsicherheitsabteilung.

Ob der sicht+sonnenschutz-Reporter dann wieder auf freien Fuß kam, erfahren Sie in unserer mehrseitigen Berichterstattung in der Januarausgabe, die die Knast-Reportage ebenso umfasst wie einen Vorbericht zur Perimeter Protection von 16. bis 18.1. und ein Interview mit Messeverantwortlichem Alexander Stein.