BVRS: vierte Jurierung des Ausbildungspreises an Geschäftsstelle

Am Tag nach der Bundestagswahl fiel heute an der Geschäftsstelle des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz (BVRS) – unser Bild: Geschäftsführer Christoph Silber-Bonz; Foto: Kober – an der Bonner Hopmannstraße gleich die nächste wichtige Entscheidung: Mit seinem zum vierten Mal an der Jahrestagung des BVRS Ende Oktober im badischen Rust verliehenen Ausbildungspreis hebt der ausschreibende Verband nach den Worten von RA Ingo Plück, in Bonn für berufliche Bildung und Recht zuständig, explizit Betriebe aus den eigenen Reihen auf den Schild, die mit ihrer Ausbildungsleistung und vielfältigem, bis hin zu ehrenamtlichem Engagement etwa in der Ausschussarbeit dem demografisch vorbestimmten Problem des Personalmangels so gut als möglich den Riegel vorschieben. In der Jury kamen BVRS-Vizepräsident Matthias Klenner und die Fachjournalisten Maren Meyerling und Reinhold Kober zu einem einhelligen Stimmungsbild; wer der Nachfolger des letztjährigen Preisträgers Gögelein im unterfränkischen Würzburg ist, erfahren die Teilnehmer des BVRS-Jahreskongresses Ende Oktober in Rust – und Sie als Leser von sicht+sonnenschutz in unserer mehrseitigen Nachberichterstattung zur Veranstaltung der Innung Baden.