Formate -

Praxistipp, Teil 72 Mit Film: So montieren Sie Absturzsicherung und Sonnenschutz kombiniert

Viele R+S-Fachbetriebe montieren neben ihren Kernprodukten auch Fenster und steigern damit ihren Umsatz. Wie Unternehmer ihre Montageleistung um das Thema Absturzsicherung erweitern und alle Elemente inklusive Sicht- und Sonnenschutz kombiniert einbauen, lesen und sehen Sie in diesem Praxistipp.

Bodentiefe Fenster liegen im Trend und viele Kunden wünschen sich diese Designvariante für mehr Tageslicht in ihren Wohnräumen oder Unternehmensgebäuden. Daraus ergeben sich für ausführende Betriebe mehrere Herausforderungen: Sie müssen solche Elemente mit einer Absturzsicherung ausstatten und für hohen Wohnkomfort einen Sonnenschutz integrieren. Genau diese Funktionen vereint der Hersteller Günthner mit seinem System to safe. Fachbetriebe montieren eine gegen Absturz sichernde Verglasung oder ein Geländer integriert in die Führungsschienen von Rollläden, Raffstores, Zip-Screens oder Rollos. Kooperationspartner MHZ liefert den passenden Behang. Damit bietet der Rollladen- und Jalousiebauer seinen Kunden ein Komplettpaket aus einer Hand und steigert seine Umsatzchancen. Er spart sich Vormontageschritte an der Fassade und liefert eine optisch ansprechende Lösung.

Der verfilmte Praxistipp: Absturzsicherung to safe

sicht+sonnenschutz zeigt Schritt für Schritt, wie Fachbetriebe die Absturzsicherung to safe für bodentiefe Fenster von Günthner montieren. Die Absturzsicherung ist in die Führungsschienen des Sicht- und Sonnenschutzes integriert.

sicht+sonnenschutz und Matthias Karle, technischer Leiter bei Günthner, zeigen die Montage des vom ift Rosenheim geprüften Systems to safe
Schritt für Schritt.

Schritt 1: Montieren Sie ein auf das Fenstermaß zugeschnittenes Grundprofil von to safe auf den Fensterrahmen, unabhängig vom Rahmenmaterial. Achten Sie dabei auf die
parallele Ausrichtung der beiden Grundprofile. Die Anzahl der mitgelieferten Schrauben variiert je nach Befestigungshöhe.

Schritt 2: Jetzt installieren Sie das Inlay von to safe für die Aufnahme der Glasscheibe und stecken es in die Führungsschiene des Grundprofils. Drehen Sie die unterste Fixierschraube ein.

Schritt 3: Setzen Sie die Sicherheitsglasscheibe auf einer Seite in das Inlay, schieben Sie das Glas ganz nach hinten und setzen Sie es auf der anderen Seite ebenfalls in das Inlay. Richten Sie die Scheibe mittig aus und setzen Sie dieses danach auf das Kunststoff lager ab.

Schritt 4: Nun drehen Sie die restlichen Fixierschrauben im Inlay von to safe auf beiden Seiten ein. Achten Sie dabei auf den Einsatz der Schutzhülsen für die Schrauben.

Schritt 5: Danach setzen Sie die Verklemmdichtungen in den Spalt zwischen Glasscheibe und Inlay. Die mit Spüli oder Silikonspray angefeuchteten Dichtungen drücken Sie mit
einem Verklotzholz in den Spalt.

Schritt 6: Ziehen Sie dann die Fixierschrauben fest an.

Schritt 7: Stecken Sie den Inlaydeckel oberhalb der Glasscheibe in den gleichen Kanal des Grundprofils wie das Inlay von to safe auf beiden Seiten und drücken Sie es fest.

Schritt 8: Anschließend setzen Sie das Inlay für die Beschattung unabhängig von der Art des Behangs in das Grundprofil ein und fixieren es mit Sicherungsschrauben.

Schritt 9: Im Probelauf prüfen Sie zum Abschluss die saubere Führung des Behangs.

© sicht-sonnenschutz.com 2017 - Alle Rechte vorbehalten