Branche -

Zaun- und Sicherheitsexperten profitieren von erweitertem Angebot Messe Perimeter Protection 2018 größer denn je

Vom 16. bis 18. Januar 2018 trifft sich die Sicherheitsbranche im Messezentrum Nürnberg. Dann öffnet die Perimeter Protection, Internationale Fachmesse für Perimeterschutz, Zauntechnik und Gebäudesicherheit, ihre Tore.

Die Fachbesucher erwartet die Abbildung von mechanischen und elektronischen Systemen für den Freigeländeschutz. Dieser ganzheitliche Ansatz macht die Perimeter Protection laut Veranstalter MesseNürnberg einzigartig. Neu in diesem Jahr: Die Sonderfläche zum Thema Drohnendetektion & -abwehr. Laut Abteilungsleiter Alexander Stein laufen die Vorbereitungen auf die Perimeter Protection nach Plan: "Ein halbes Jahr vor der Messe haben wir fast 4.700 Quadratmeter Fläche an Aussteller vergeben. Das ist mehr als die Veranstaltung 2016 final hatte." Die Gäste erwartet also ein größeres Angebot als bei der letzten Ausgabe.

Fachkongress im Detail

An den ersten beiden Messetagen findet parallel wieder der Perimeter Protection Kongress, organisiert vom Verband für Sicherheitstechnik (VfS), statt. Zum vierten Mal diskutieren hier Referenten aus Industrieunternehmen und Planungsbüros über die optimale Außensicherung. zu den wichtigen Themen 2018 zählen u.a.:
- Der gesicherte Zugang: eine komplexe Herausforderung zwischen Zugangsregelung, Einbruchschutz, Brandschutz und Fluchtwegregelung
- Drohnendetektion zwischen Testlabor und Wirkeinsatz
- Integrierte Sicherheit: das abgestimmte Zusammenwirken von Mensch und Technik für mehr Effizienz

© sicht-sonnenschutz.com 2017 - Alle Rechte vorbehalten