Neue R+S-Meister: hier werden sie gemacht

Zehn Gesellen haben sich schon angemeldet, sechs Plätze sind noch frei: Während dem Weiterbildungskurs für die Meisterprüfung im Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk an der HWK Wiesbaden lernen die jungen Menschen das Rüstzeug für ihre berufliche Laufbahn und die Gestaltung der Branchenzukunft. „Der Meistertitel ist nicht das Ende sondern der Anfang eines neuen Lebensabschnitts in dem der Meister weiter lernt. Wir vermitteln die Kompetenz dafür“, erläutert Wolfgang Löster, Meister im Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerk und Dozent an der HWK Wiesbaden. Kai Nachtmann aus Karlsruhe hat sich für den Schritt zum Meister entschieden, weil er sich vorstellen kann, einen Betrieb zu übernehmen und das dafür nötige Hintergrundwissen braucht.  „Ich bin zwar eher per Zufall ins R+S-Handwerk gekommen aber es macht mir Spaß und ich will mich hier weiterentwickeln“, sagt der junge Handwerker während des Tags der offenen Tür im Berufsbildungs- und Technologiezentrum II Wiesbaden.

Mehr zur Meistervorbereitung des R+S-Handwerks in Wiesbaden lesen Sie in der Ausgabe 5/2017 der sicht+sonnenschutz.