D+H erhält German Brand Award

Auszeichnung in der Kategorie Industry Excellence in Branding – Buildings & Elements

D+H Mechatronic hat den German Brand Award in der Kategorie Industry Excellence in Branding – Buildings & Elements in Berlin erhalten. Das Unternehmen maß sich innerhalb seiner Kategorie mit mehr als 50 Einreichungen.

Bild: D+H
Die Urkunde nahmen Grischa Koch und Jasmin Stirius stellvertretend für die Abteilung Marketing & Communication... mehr

Initiator der Auszeichnung der deutschen Markenlandschaft ist der Rat für Formgebung, eine unabhängige und international agierende Institution, die als Initiative des Deutschen Bundestages vom Bundesverband der Deutschen Industrie und einigen führenden Unternehmen als Stiftung 1953 gegründet wurde. Building Atmosphere – so lautet das Markenversprechen in Form eines neuen Claims von D+H, der die Markenarbeit des Familienunternehmens seit einigen Monaten in crossmedialen Kampagnen, Videoproduktionen und Messepräsenzen emotional bestimmt. Die in der B2B-Branche neuartige, visuelle Sprache mit aufmerksamkeitsstarken Motiven ist laut D+H den Markenscouts des German Brand Institutes offenbar buchstäblich ins Auge gefallen. Zu den namhaften Preisträgern weiterer Kategorien gehören u.a. LAMY, Lufthansa, Motel One und Kyocera.

Die Auszeichnung durch das hochkarätige Expertengremium nahm D+H mit Freude und Stolz entgegen. "Für uns ist der Preis eine Bestätigung, dass wir die große Herausforderung der Markenführung erkannt und in unserem Kommunikationsmix erfolgreich umgesetzt haben“, freut sich Katja Mühle, Leitung Marketing & Communication bei D+H Mechatronic. Wer heute und in Zukunft in der Wahrnehmung der Kunden wachsen und auch dort verhaftet bleiben wolle, der müsse ein nachhaltiges Markenprofil erschaffen. Das gelte nicht länger nur für den B2C-Bereich, sondern zunehmend auch für den B2B Sektor, sagt Mühle. Dass D+H als mittelständisches Unternehmen für Rauchabzug und natürliche Lüftung zu den Preisträgern des renommierten German Brand Awards gehört, zeige deutlich, dass Markenarbeit auch zu einem immer wichtigeren Erfolgsfaktor im Mittelstand wird.

Insgesamt sind 1.200 Einreichungen in verschiedenen Kategorien bei der Wettbewerbsjury, die aus unabhängigen Markenexperten unterschiedlicher Fachbereiche besteht, eingegangen. Im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin wurden die Preisträger des German Brand Awards geehrt. Mehr als 500 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien folgten der Einladung.

Ziel des German Brand Institute ist es, die Bedeutung der Marke als entscheidenden Erfolgsfaktor von Unternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld zu stärken. Denn eine Marke schafft für den Kunden Orientierung und Selbstbestätigung und transportiert nicht nur Informationen über die Leistungen des Unternehmens, sie beinhaltet auch Werte. Kunden kauften schon lange keine Produkte mehr, sondern Marken. "Unsere Kunden verbinden mit der Marke D+H weit mehr als Produkte für Rauchabzug und Lüftung, wir liefern marktgerechte Lösungen“, sagt Christoph Kern, Vorstand von D+H Mechatronic. "Sie wissen, dass sie von uns das Plus an Qualität, Innovationskraft und Know-how bekommen.“

Beim Wettbewerb konnten ausschließlich Unternehmen teilnehmen, die das German Brand Institute, seine Markenscouts und Expertengremien für den German Brand Award 2017 nominierten wurden. „Wir freuen uns sehr, dass D+H als mittelständisches und familiengeführtes Unternehmen zu den stärksten Marken Deutschlands gehört“, sagt Dirk Dingfelder, Vorstandsvorsitzender der D+H Mechatronic AG. Im kommenden Jahr feiere das Unternehmen seinen 50. Geburtstag. Den German Brand Award habe man nur zu gerne als frühzeitiges Jubiläumsgeschenk entgegengenommen.

 
© sicht-sonnenschutz.com 2017
Alle Rechte vorbehalten

Praxistage-TV mit Abletshauser

Video: Holzmann Medien
Heinrich Abletshauser, BVRS-Präsident und Geschäftsführer der Jakob Rottler KG, erläutert, warum für ihn als Sonnenschutz-Spezialisten die GFF-Praxistage einen Besuch wert sind.

Person des Monats

Katja Dammeier neue Managerin des Rademacher Partnerprogramms
Bild: Rademacher

Katja Dammeier neue Managerin des Rademacher Partnerprogramms

Die Planung und Organisation des Ausbildungs- und Partnerprogramms zum Rademacher HomePilot-Fachmann liegt ab sofort in den Händen von Katja Dammeier. Die studierte Betriebswirtin ergänzt seit Mai 2017 als HomePilot Partner Programm Managerin das Team des SmartHome-Spezialisten. mehr

Aboshop Probelesen

Termine

07.09.2017 - 10.09.2017
48. Bauen & Modernisieren
Details »
13.09.2017 - 17.09.2017
Nordbau 2017
Details »
21.09.2017 - 22.09.2017
Renexpo mit zweitem Kongress zu EEG-Ausschreibungen
Details »

Sonderpublikationen

Als weitere Fachpublikationen für Handwerk und Mittelstand erscheinen bei Holzmann Medien:
Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin, rationell reinigen, boden wand decke, RWTextilservice, Die Fleischerei, Fussbodenbau und GFF Magazin.
 Im Holzmann Medienshop finden Sie u. a. Fachinformationen zur Aus- und Weiterbildung.